Meine liebsten Bücher ohne Schutzumschlag

Juni 14, 2019






Der Schutzumschlag macht für viele Leser ein „echtes“ Buch aus. Gleichzeitig legen ihn viele beim Lesen auch ab, weil man ihn nicht zerreißen oder beschmutzen möchte. Auch die neuen Entwicklungen zum Verzicht auf die Plastikfolie sorgen dafür, dass Verlage verstärkt darauf achten, die Schutzfolie so anzupassen, dass die Bücher nach dem Transport ansehnlich erscheinen. Ein Beispiel dafür findet man in der Neugestaltung des Schutzumschlags im Hanser Verlag, wie man in DIESEM Beitrag sehen kann.

Auch ich finde durchaus, dass Bücher mit Schutzumschlägen eine ganz eigene Ästhetik haben. Schön ist es auch, wenn sich Verlage darüber Gedanken machen, wie man sie in einem weiteren Schritt auch darunter ansprechend präsentieren kann. Ein Beispiel wäre zum Beispiel Bridget Collins´ „The Binding“.

Dennoch gibt es einige Bücher in meinen Regalen, die auch komplett ohne Schutzumschlag etwas hermachen. In diesem Beitrag möchte ich euch einen Teil dieser (gebundenen) Bücher vorstellen beziehungsweise darauf verweisen. Vordergründig geht es hierbei tatsächlich um die äußere Attraktivität, aber auch die Geschichten stehen dieser meist in nichts nach.

Wenn ich die Bücher bereits in einem anderen Zusammenhang erwähnt habe, verlinke ich euch die Beiträge dazu.

  • Die Bronte-Reihe aus dem dtv Verlag: Dazu gab es nie einen separaten Beitrag, aber diese Ausgaben eignen sich wunderbar zum Verschenken. 
  • Penguin Classics ~ Puffin in Bloom: Hier abgebildet, der Klassiker "Anne of Grenn Gables". In einem älteren Silvester-Beitrag könnt ihr alle vier Ausgaben sehen, die es gibt.
  • Mary Poppins ~ 80th Anniversary Collection: Noch nicht gelesen, aber schon jetzt eines der Lieblings im Regal. 
  • Penguin Clothbound Classics: Besprochen wurden aus der Reihe schon "The Pearl" und "Wide Sargasso Sea". Die Reihe umfasst aber zahlreiche weitere Klassiker, die ebenfalls von der bekannten Illustratorin Coralie Blickford-Smith gestaltet werden.  
  • Die Bücher des sehr talentierten MinaLima-Teams, welche zahlreiche interaktive Elemente beeinhalten und derzeit (mit dem Buch, das im Oktober erscheinen wird) sechs Bände umfasst. 
  • Wordsworth Children Classics: Umfasst derzeit zwölf Bände beliebter Kinderklassiker in sehr schöner Gestaltung. Dazu sind sie im vergleich zu anderen Ausgaben auch recht erwschwinglich.
  • "A Wrinkle in Time" von Madeleine L´Engle & viele andere Ausgaben des "The Folio Society"-Verlags. Die Bücher haben eine sehr schöne Qualität und lassen jedes bibliophile Herz höher schlagen. Leider sind die doch recht hohen Lieferkosten ein kleines Manko, da lohnt es sich eher auf den Sale zu warten.

Bevorzugt Ihr eine der beiden Varianten - mit oder ohne Schutzumschlag? Nehmt ihr diesen beim Lesen auch eher ab?





Kommentare:

  1. Hallo,

    wow, die sind wirklich wunderschön! Leider besitze ich nur wenige Bücher, die auch ohne Schutzumschlag was hermachen, aber ich habe schon länger vor, mir ein paar meiner Lieblingsklassiker in schönen Ausgaben anzuschaffen. Ich nehme den Schutzumschlag beim Lesen ab, damit ich ihn nicht verknittere oder sonstwie beschädige.

    LG,
    Mikka
    [ Mikka liest von A bis Z ]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin sehr gespannt, was es bei dir vielleicht wird! :)

      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Hallo Karin,
    die Bücher sind echt wunderschön (und deine Fotos davon auch ♥) Ich persönlich nehme den Schutzumschlag beim lesen immer ab, weshalb ich eigentlich keinen brauche. Daher finde ich die Bücher oben einfach super!

    Hab deinen Blog gerade erst entdeckt, werde aber sicherlich wieder vorbeischauen :)

    Alles Liebe,
    Sinah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Das ist lieb.:)

      Ja, das kenn ich nur zu gut. Paradoxerweise ist mir der Schutzumschlag einfach zu schade, daher mag ich die Bücher ohne Schutzumschlag auch ganz gerne.


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  3. Liebe Karin,
    gerade eben habe ich deinen Blog entdeckt - und ich bin verliebt! Ich glaub', hier bleib' ich! :D
    Ein herrlich ästhetischer Beitrag, und deine Buchfotos sind so, so schön. Ich mag Bücher ohne Schutzumschläge auch sehr gerne, meistens lasse ich den Schutzumschlag (sofern vorhanden) sogar im Regal stehen, wenn ich das Buch lese - sonst verknickt da irgendwas, was nicht soll, und der eigentliche Einband fühlt sich sowieso meist sehr viel angenehmer an.
    Liebste Grüße,
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! :)

      Das kenne ich nur zu gut. Manchmal stelle ich mir dann die Frage, ob ich nicht zu pingelig bin und übertreibe, aber ich hab irgendwie das Gefühl, dass die Bücher das verdient haben, anständig behandelt zu werden und irgendwie möchte man ja auch, dass die Bücher noch in vielen Jahren in einem guten Zustand sind und nicht auseinander fallen. :D


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  4. Liebe Karin,

    zwischen Schutzumschlägen und mir gibt es eine richtige Hassliebe. Ich mag es, wenn der Umschlag toll gestaltet ist und sich gut anfühlt und sich unter dem Umschlag ein hübsches "nacktes" Buch verbirgt. Allerdings nehme ich Schutzumschläge auch immer zum Lesen ab - er schützt in dem Fall nicht mehr das Buch, sondern verstaubt später im Regal. Toll finde ich allerdings den Trend, Bücher ganz ohne zu gestalten und einfach das Cover zu bedrucken. Das gibt auch ein besonderes Feeling, finde ich. Wenn das doch nur alle so machen würden!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimmer ich dir absolut zu. Wenn sich der Verlag Gedanken um die "untere" Gestaltung macht, dann bin ich auch immer angetan, ansonsten geht mir aber irgendwie das "Gefühl" des Buches verloren, wenn man den Schutzumschlag abnimmt. :D Total merkwürdig, aber.... naja.
      Bin mal gespannt, wie sich die Gestaltung von Büchern in den nächsten Jahren so entwickeln wird. :)

      Löschen

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du meine Datenschutzerklärung, sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.