Lesemonat Dezember, Jahresrückblick und Vorsätze

Dezember 31, 2015










"Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang, sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat."  - Hal Borland

Unglaublich, aber wahr; das Jahr 2015 neigt sich dem Ende und wir begrüßen ab morgen das Jahr 2016! Das heißt mal wieder, dass man sich dran gewöhnen muss bei Notizen, die fünf in eine sechs auszutauschen. Ehrlich gesagt werde ich das Jahr 2015 ein wenig vermissen. Es sind so viele wunderbare Dinge passiert und es war auch das erste Jahr, in dem der Blog die ganze Zeit "an meiner Seite war". Er hat seinen ersten Geburtstag gefeiert und er hat sich etwas weiterentwickelt. Durch das Bloggen habe ich auch viele Möglichkeiten bekommen, neue Leute kennezulernen. Allerdings hoffe ich, dass ich es auch nicht bereue, mich etwas mehr auf das Jahr 2016 zu freuen. Vorallem, weil schon Anfang Januar ein Bloggertreffen beim Atlantikverlag vorgesehen ist, auf welches ich mich unfassbar freue (und schon zwei Mal davon geträumt habe!). Also sogesehen, bin ich nicht traurig, dass das Jahr zuende geht und ein Neues für neuen Wirbel sorgen wird. Um den Jahreswechsel etwas angemessener zu "feiern", habe ich mir überlegt, in diesem Post eine kleine Sammelliste abzuarbeiten. Ich möchte euch also nicht nur den Lesmonat Dezember vorstellen, sondern euch auch einige Jahreshighightlights ins Gedächtnis rufen und auf die Vorsätze schauen, die man sich so vornimmt. Gleichzeitig wird damit hoffentlich auch ein kleines Fazit folgen. Man ahnt, es könnte diesmal etwas länger dauern, daher fange ich am besten sofort mit dem Büchern an, die ich im Monat Dezember gelesen habe:


LESEMONAT DEZEMBER

Meine gelesenen Bücher im Überblick: [Für vorhandene Rezensionen, den Titel anklicken]

Die wilde Ballade vom lauten Leben von Joseph O´Connor
By the Book von Pamela Paul   | E[nglisch]
Weihnachten bei den Elchen von Holger Wolandt
Von Mr. Holmes zu Sherlock von Mattias Boström
The Old Man of the Moon von Shen Fu | E
Terror von Ferdinand von Schirach 
Quidditch im Wandel der Zeit von J.K. Rowling
Der kleine Prinz von Antoine De Saint-Exupéry
My true love gave to me von Stephanie Perkins  | E
Fürchte den Donner von Jim Thompson   [Rezension folgt demnächst]

Der Dezember fiel diesmal etwas ruhiger aus, da durch die Weihnachtstage etwas weniger Zeit für das Lesen geblieben ist. Nichtsdestotrotz habe ich einige wunderbare Bücher gelesen. Vorne mit dabei: Der Kleine Prinz von Antoine De Saint-Exupéry und Terror von Ferdinand von Schirach! Vorallem Letzteres hat mich wirklich sehr berührt und ich hoffe das Buch findet eine große Leserschaft. Von den winterlichen Büchern, die ich merkwürdigerweise nicht alle geschafft habe zu lesen, gefiel mit Weihnachten bei den Elchen sehr gut. Es sind nette, kleine Geschichten, die mich doch etwas in Weihnachtsstimmung versetzt haben. By the Book ist ebenfalls einer meiner Favoriten diesen Monat, da es natürlich um Bücher geht und viele verschiedene Autoren, die ich sehr mag, daran beteiligt sind und von unteranderem von ihren Lieblingsbüchern erzählen. Zu Fürchte den Donner wird in den kommenden Tagen noch die Rezension folgen, daher werde ich erstmal nichts näheres dazu sagen. Einen wirklichen Flop gab es nicht, obwohl mir "My true love gave to me" einfach nicht gepasst hat. Vielleicht war es die falsche Zeit oder falsche Stimmung, aber es ist wohl das schwächste Buch diesen Monat gewesen.
Um nun ein wenig den Text aufzulockern, werde ich den Beitrag mit einigen Bildern aufbrechen. Die Bilder zeigen jeweils die Bücher, die mir dieses Jahr wirklich sehr gut gefallen haben, sprich sie sind meine Jahreshighlights. Anschließend werde ich dann noch einige Worte zu dem Jahr an sich und anderen tollen Bloggern loswerden:
































Natürlich sind dies längst nicht alle Bücher, die ich in diesem Jahr gemocht / geliebt habe, allerdings denke ich, würde es sonst den Rahmen sprengen. Grundsätzlich habe ich mich zum Ende des Jahres etwas von den Jugendbüchern entfernt. Als ich mit dem Blog begonnen habe, stellt man fest, dass ich deutlich mehr YA (Young Adult) gelesen habe, als jetzt. Aber ehrlich gesagt musste das auch glaube ich einfach sein. Ich liebe die Vielfältigkeit der Literatur und ihre Anpassungsfähigkeit, in Hinblick auf die aktuelle Lage des Lesers. So findet man zu jeder Stimmung oder zu jedem Abschnitt im Leben sein perfektes Genre oder seine Lieblingsautoren. Insgesamt habe ich dieses Jahr aber gute 117 Bücher gelesen. Und geschätzt beinahe 80 Rezensionen geschrieben. Denn wenn ich mich zurückerinnere, habe ich wirklich beinahe jedes Buch, welches ich gelesen habe auch gerne rezensiert.

Aber das Jahr bot mir nicht nur, dass ich meinen Blog im Stillen vorantrieb. Besonders einer lieben Bloggerin möchte ich ganz herlich für eine tolle Gelegenheit danken, die sie mir ermöglicht hat. Petzi von "Die Liebe zu den Büchern" hat in diesem Monat ein Interview [Link zum Interview] vorbereitet, welches sich unter der Kategorie "Buchblog-Juwelen" finden lässt. Dort durfte ich meinen Blog und meine Person ein wenig vorstellen. Ich möchte mich auch hier noch einmal dafür bedanken! Generell habe ich dieses Jahr etwas mehr Konatakt zu den anderen Bloggern gehabt und freue mich auch immer wieder, wenn man sich etwas austauschen kann! Literaturblogs, welche ich dieses Jahr gerne und oft mitverfolgt habe, sind unteranderem: Die Liebe zu den Büchern, Herzpotenzial, Miss Bookiverse, Paper Trail [Papierschiff], The lines between und noch einige andere, die ich sicherlich zu unrecht vergessen habe. 

Auch habe ich dieses Jahr mein erstes Buchevent, abgesehen von der Frankfurter Buchmesse, wahrnehmen dürfen. Dabei handelt es sich um die Rowohlt Messefeier, welche aber auf die Frankfurter Buchmesse bezogen, stattfand. Es war schön, einmal zu sehen, wie herzlich die Verlagsmenschen auch mit den Bloggern umgehen und sich Mühe geben, ihnen eine schöne Zeit bei solchen Events zu bieten. Ich konnte zwar nicht lange bleiben, da ich an einem Tag hin und auch wieder zurückgefahren bin, aber es war ein Event, welches mir wirklich gefallen hat!

Einige Verlage haben mich dieses Jahr auch überzeugen können. Als Blogger fällt einem ja doch etwas genauer auf, welche Bücher aus welchem Verlagshaus stammen und man beginnt seine Lieblingsverlage herauszufiltern. Ganz oben dabei sind bei mir vorallem die Verlage Atlantikverlag und Hoffmann und Campe. Allein schon die Vorschauen für das Frühjahr lassen mich nicht mehr zur Ruhe kommen, da ich glaube ich fast alle Bücher davon lesen möchte. Ansonsten kann ich auch nur Gutes über Kiepenheuer & Witsch sagen, denn allein schon das Buch "S - Das Schiff des Theseus" hat mein Literaturherz in diesem jahr höher schlagen lassen. Ganz zum Schluss des Jahres ist mir dann auch noch der Berlin Verlag ins Auge gefallen, den ich durch das Buch "Die letzte Freiheit" erblickt habe. Auch die Vorschauen dieses Verlages haben mein Interesse geweckt. Ich bin gespannt, ob sich diese Einstellung halten wird.

Grundsätzlich war das Jahr 2015 ein wirklich tolles, welches mir viele Möglichkeiten geboten hat und viele, spannende, schöne, lustige und interessante Bücher. Es gab keine Leseflauten und keine "macht mir lesen überhaupt noch Spaß"- Momente. Es war ein Jahr voller Literatur, die ich sehr genossen habe und die ich hoffentlich auch nächstes Jahr noch genießen werde. Meine Liebe zu den Büchern wurde entfacht und wird hoffentlich auch in den nächsten Jahren weiterbrennen. Dafür bin ich auch schon gut ausgerüstet, denn mein Lesetagebuch (überraschenderweise aus dem Atlantik Verlag) wird mich nun für die nächsten fünfzig Bücher begleiten. Wirkliche Vorsätze habe ich nicht, denn meistens hält man sie ja doch nicht ein. Ich möchte aber weiterhin viel Zeit und Liebe in meinen Blog stecken und mich weiterhin in der Literatur "ausprobieren".

Ich wünsche euch somit allen einen fabelhaften Start in das Jahr 2016! Feiert ordentlich rein und genießt das hoffentlich schöne Feuerwerk in eurer Umgebung. 


Kommentare:

  1. Oh wow, ich war ganz überrascht, dass ich hier erwähnt wurde, wo ich deinen Blog doch erst seit ein paar Wochen auf dem Radar habe. Schande auf mein Haupt. Auf jeden Fall danke, ich freue mich sehr darüber, wenn ich merke, dass es andere Menschen gibt, denen tatsächlich gefällt, was ich blogge und die davon irgendwie was haben :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen! Bevor man selbst bloggt. hat man ja auch so seine Lieblingsblogs und deine Beiträge habe ich wirklich immer gern gelelsen und tue es auch immer noch. : )

      Liebe Grüße,
      Karin

      Löschen