Frühstück bei Tiffany: Das Buch zum Film von Sarah Gristwood

Mai 14, 2015


Titel: "Frühstück bei Tiffany - Das große Buch zum Film" von Sarah Gristwood,  Knesebeck Verlag: Bibliografie auf der Verlgasseite >>, 192 Seiten, Hardcover,  Einzelband, ★★★★★ 5 Sterne

Original-Klappentext: "Die gesamte Entwicklung von der Kurzgeschichte bis zur ersten Reaktion des Publikums schildert Sarah Gristwood in kenntnisreichen Texten und anhand von über 120 Fotos, Skizzen und Dokumenten, die erstmals in einem Band versammelt sind. Dieses in Zusammenarbeit mit Paramount Pictures entstandene Buch bietet einen einzigartigen Einblick in den Entstehungsprozess und die Hintergründe dieses Filmklassikers, der auch nach 50 Jahren nichts von seinem Zauber verloren hat."


MEINE MEINUNG | FAZIT

Ich gebe wirklich gerne zu, dass ich ein "Breakfast at Tiffanys" Fan bin! Der Film hat mich vielleicht sogar ein klein wenig mehr überzeugt, da er etwas aufmunternder ist, als das Buch. Daher konnte ich wirklich nicht wiederstehen, als ich dieses Buch gesehen habe. Es musste sofort mit! Leider konnte man zunächst nicht hineinschauen, weil es zugeschweißt war. Daher hatte ich natürlich etwas Bedenken, ob das Buch meine Erwartungen erfüllt oder eher nicht. Aber ich bin unendlich froh, dass ich es mitgenommen habe. Meiner Meinung nach ist es wirklich ein wunderbares Buch für jeden, der den Film und auch Audrey Hepburn mag. 
Es sind wunderschöne Bilder enthalten, sowie einige Skript-Texte, Hintergrundinformationen und Informationen über die Schauspieler und die gesamte Produktionsabläufe. Es gibt sogar eine Doppelseite, die das unfassbar schöne Lied "Moonriver" darlegt. Was mir besonders gut gefällt, sind auch die Abschnitte, in denen Audrey Hepburns Leben etwas näher erläutert wird und dass der Film mehr Einfluss auf gewisse Dinge hatte, als man zunächst vielleicht annimmt. Obwohl es "nur" 192 Seiten sind, denke ich haben die Macher wirklich gute Arbeit geleistet. Der Text ist ebenfalls sehr gelungen. Es wird nicht einfach nur heruntergerattert, was für Fakten existieren, sondern der Text ist angenehm zu lesen und auf eine unterhaltsame weise informativ. Wirklich viel muss man über das Buch eigentlich gar nicht sagen. Meiner Meinung nach sollte man es sich einfach anschauen (vor allem wenn man sich für den Film interessiert).


Dieses Buch ist ein unglaublich schöner Schatz für alle Fans von "Breakfast at Tiffany" und Audrey Hepburn. Enthält nicht nur viele Bilder, sondern auch interessante Hintergrundinformationen.








Kommentare:

  1. Ich muss wirklich gestehen, dass ich diesen Film noch nie gesehen habe und daher auch wenig Produktives zu diesem Post beitragen kann ^^ Aber ich wollte dir sagen, dass die Fotos unglaublich toll und gelungen sind!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! :) Also ich empfehle den Film ja wirklich gerne jedem !

      Liebe Grüße,
      Karin

      Löschen
  2. Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen: das Buch ist auf den Bildern wirklich toll in Szene gesetzt!

    Leider kenne ich weder Buch noch Film. Ich hatte einmal eine kleine Sequenz aus der Mitte gesehen, wollte dann aber nicht weiterschauen, weil es ja doch den Spaß verdirbt wenn man einerseits erst in der Mitte anfängt und andererseits das Buch dazu noch nicht kennt. Ich bin mir aber sicher, dass ich das noch nachholen werde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      Ja, ich kenn das. Ich kann Filme auch nur schlecht ab der Mitte weiterschauen :D

      Liebe Grüße,
      Karin

      Löschen