New Books, again!

Mai 29, 2020

Obwohl ich in letzter Zeit doch etwas weniger zum Lesen komme als gedacht, haben sich bei mir wieder einige Neuzugänge eingeschlichen.
Aber wie sagen wir ja immer so schön: Die Bücher werden nicht schlecht. Zudem bin ich mir relativ sicher, dass diese sechs Romane nicht lange ungelesen bleiben werden. 
Einige Bücher sind als Rezensionsexemplar eingezogen, andere habe ich beim Büchershoppen mit meiner Schwester mitgenommen. 

HIER ALSO DIE NEUZUGÄNGE IM DETAIL:

  • "The Missing of Clairdelune" (The Mirror Visitor #2) von Christelle Dabos: Da ich gesehen habe, dass bald der dritte Teil auf Englisch erscheint, wurde es langsam an der Zeit auch schonmal den  zweiten in Angriff zu nehmen. Ich weiß, dass Teil eins "A Winter´s Promise" eine schöne Einleitung in die Welt war und ich mir für den zweiten Teil dann etwas aufwühlendere Ereignisse gewünscht habe. Mal sehen, ob sich das erfüllen wird...
  • "Das sternenlose Meer" von Erin Morgenstern: Ich glaube, dass auf dieses Buch wirklich sehr viele Leser*Innen gewartet haben. Und auch ich hatte es damals sofort auf die Merkliste gesetzt. Dann ist es erschienen und ich vernahm immer mehr negative Stimmen beziehungsweise Stimmen, die das Buch nicht ganz so hochgelobt haben, wie Morgensterns "The Night Circus". Daher hatte ich noch etwas gewartet. Nun werde ich mit der deutschen Übersetzung doch noch schauen, ob ich den skeptischen Stimmen zustimmen werde oder ob mich das Buch überzeugen kann. Ich finde ja eigentlich, dass sich der Klappentext wahnsinnig gut anhört und hoffe, dass ich zumindest nicht vollkommen enttäuscht sein werde.
  • "You let me in" von Camilla Bruce: Ich gebe es zu. Es war ein totaler Spontankauf. Gesehen, ins Cover verliebt und zugeschnappt. ABER, glücklicherweise, klingt der Klappentext genau nach dem, was ich so liebe. Eine dunkle Märchenwelt voller Magie und Geheimnisse und einem Fokus auf den Wald. Verbinde ich also sofort mit Kirsty Logan, Zoe Gilbert, Francine Toon, Loney und einigen mehr. Ich hoffe, es wird sich demnach auch in die Reihe meiner Lieblingsbücher einreihen!
  • "Das Holländerhaus" von Ann Patchett. Die Romane von Patchett kenne ich bisher nicht, sondern nur ihr kleines Büchlein namens "Aus Liebe zum Buch". Diese Geschichte klingt aber ziemlich vielversprechend und erinnert mich, rein äußerlich, an Jessie Burtons "The Miniaturist". Auch hier handelt es sich um einen historischen Roman, der, wie der Titel schon erahnen lässt, ein Haus in den Mittelpunkt stellt und somit die Chronik einer Familie aufgreift. Ich bin sehr neugierig darauf, zu erfahren, welche Geheimnisse hier offenbart werden und wie die Dynamik der Familienmitglieder sein wird. 
  • "Miracle Creek" von Angie Kim kam als Nachzügler- Rezensionsexemplar an. Bisher habe ich überwiegend positive Stimmen darüber gehört, daher werde ich mit dem Buch auch sicherlich bald beginnen.
  • Und das letzte Buch "The Porpoise" von Mark Haddon war ebenfalls ein sehr spontaner Kauf. Als ich mit meiner Schwester unterwegs war, fiel es mir ins Auge. Da meine Schwester den Inhalt ebenfalls recht interessant fand, habe ich es kurzerhand mitgenommen. Es geht um ein Mädchen, das mutterlos, isoliert aber im Luxus bei ihrem Vater aufwächst. Nach und nach hat sie das Gefühl, dass ihre Beziehung nicht ganz so ist, wie sie sein sollte und so flüchtet sie sich in die Welt der Bücher. Ihr liebsten Geschichten sind die, die sich um die antiken Zeiten drehen - um wütende Götter und heldenhafte Sterbliche. Um jemanden, der vielleicht auch eines Tages zu ihrer Rettung kommen wird.

Würde euch eines der Bücher interessieren? Habt ihr vielleicht eines davon schon gelesen oder liegt es gerade bei euch auf dem "zu lesen Stapel"?

Kommentare:

  1. Ahoi Karin,

    also ich lese ja gerade "Das sternenlose Meer" und finde es großartig! Zum Nachtzirkus habe ich keinen Vergleich; das werde ich danach auf jeden Fall noch lesen! Das neue Buch ist auf jeden Fall bizarr und bibliophil und verworren und verwirrend und bezaubernd und fantasievoll und fesselnd ♥

    Liebe Grüße
    Ronja von oceanloveR

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bibliophil ist immer gut! :) Und die anderen Worte sprechen mich auch an. Werde also sicherlich bald damit loslegen! Wenn ich es beendet habe, schaue ich auh unbedingt bei deiner Rezension vorbei. :)


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
    2. ... die ich erstmal schreiben muss xD Aber ich bin schon gespannt, was du sagen wirst! Es ist gewöhnungsbedürftig, aber voller Charme, kann ich jetzt nach Beenden sagen.

      Liebe Grüße
      Ronja

      Löschen

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du meine Datenschutzerklärung, sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.