How to be Parisian wherever you are von versch. Autoren

Juni 30, 2015


























(Original: "How to be Parisian wherever you are")  Autor/in: Mas, Diwan, de Maigret, Berest , btb [klick] , 272 Seiten,  Hardcover ,  Einzelband ,   ★★★(☆)  3 bis 4 Sterne

Original-Klappentext: "Millionen Frauen überall auf der Welt wollen so sein wie sie: die Pariserin. Denn nur sie schafft es, mit Stil, Charme und beneidenswerter Lässigkeit durchs Leben zu gehen. Sie sieht immer gut aus – obwohl sie sich keine Gedanken darüber macht, was sie morgens aus dem Kleiderschrank zieht. Sie ist eine liebevolle Mutter – und fährt trotzdem auch ohne Anhang an die Côte d‘Azur. Sie stellt toujours strikte Regeln auf – nur um jede einzelne von ihnen mit Genuss zu brechen ...

In How to be Parisian enthüllen vier Pariser Lifestyle-Ikonen mit viel Selbstironie und Witz den Mythos der Pariser Frau: ihre Allüren, ihre Nonchalance, ihren Style, wie sie liebt und wie sie ihre Tage und Nächte verbringt. Ihre wichtigste Lektion: Um eine echte Pariserin zu sein, kommt es nicht auf die Herkunft an – sondern allein auf die Einstellung!"


MEINE MEINUNG | FAZIT

Es wäre falsch zu sagen, dass ich mir von dem Buch mehr erhofft habe, denn ehrlich gesagt bin ich ohne jegliche Ansprüche an das Buch herangegangen. Dennoch haben mir einige Sachen mehr und andere eher weniger gefallen.
Zunächst einmal muss ich wirklich sagen, dass ich die Aufmachung des Buches wirklich sehr passend finde. Es gibt viele schöne Fotos und Abbildungen, die zu den jeweiligen Seiten und dem darin besprochenen passen. Die Atmopshäre die dadurch entsteht trägt aufjedenfall dazu bei, dass man sich etwas in das französische/ pariser Leben hineingezogen fühlt. Gleichzeitig denkt man natürlich auch automatisch an seine eigenen Vorstellungen, die man bisher von den Pariserinnen und ihrem Lebensstil hatte. Aufgeteilt ist das Buch in mehrere Kaptitel und Unterkategorien. Sie sind nicht besonders lang und dadurch ganz praktisch für zwischendurch. Die Texte sind entweder graphisch dargestellt, bestehen aus Rezepten, Adressen oder dem Geschriebenen der Autorinnen, welche sich wie kleine Notizen lesen. Für solch ein "Lifestyle" Buch fand ich diese Form ebenfalls angebracht, da man eigentlich ungern ganze Romane lesen muss, um zu erfahren, wie die Pariserinnen denken.
Was mich allerdings etwas von dem Buch abgebracht hat war, dass oft viele Dinge wiederholt wurden und vieles gar nicht so speziell "französisch" war, wie man es vielleicht denken könnte. Die Autorinnen beschreiben in den Abschnitten einfach viele Situationen und Ansichten, die sie hinsichtlich dieser Dinge haben und versuchen so, dem Leser zu zeigen, was für Pariserinnen wichtig ist, wie sie selbst gerne sein würden und wie sie letztendlich wirklich sind. Nun ist es aber natürlich schwer eine "Pariserin" als solches zu sehen und anzunehmen, dass sie ganz anders ist, als eine Berlinerin oder eine andere Frau einer großen Metropole. Natürlich sind viele Ansichten einfach gleich, weil Frauen nunmal Frauen sind und wohl, egal in welcher Stadt sie leben, ähnliche Ansichten zu verschiedenen Lebenssituationen haben. Dennoch gab es die ein oder anderen Kapitel, in denen man gemerkt hat, dass die Pariserinnen einen etwas anderen Lebensstil haben, als zum Beispiel die deutschen Frauen. Nichtsdestrotrotz fehlte mir doch das gewisse "Spezielle" an dem Buch. Um euch einmal ein Beispiel zu geben: Es wird öfters erwähnt, dass man nie so wirken soll, dass man sich anstrengt etwas zu tun. Mal soll alles leicht und lässig wirken lassen. Aber es wird nicht erklärt, wie die Pariserinnen es schaffen, dies umzusetzen. Ich weiß, es ist schwer, so etwas überhaupt in Worte zu fassen, aber genau das, dachte ich, sollte das Buch ausmachen. Dem "Geheimnis" auf den Grund gehen. Für mich wurde mit dem Buch darum zwar kein "Geheimnis" gelüftet, aber es ist aufjedenfall unterhaltsam und macht auch Spaß es zu lesen. Auch wenn ich manche Ansichten, die dort aufgeführt werden nicht ganz nachvollziehen kann.
Generell war der Schreibstil aber flüssig und amüsant. Alles in allem gefällt mir das Buch und ich würde sagen, man soll das Buch auch nicht alles zu ernst nehmen. Was mir am Ende sehr gefallen hat, waren zudem aber auch die Adressen, die angefügt wurden, für verschiedene Gelegenheiten. So gibt es Tipps für verschiedene Orte, die man besuchen kann, wenn man zum Beispiel shoppen möchte, wo man Picknicken kann, wo es etwas gutes zu essen und zu trinken gibt und und und.
_________________________________________________________________________

Unterhaltsames Buch mit einigen stärkeren und einigen schwächeren Seiten. Ist für mich aber definitiv eine gute Geschenkmöglichkeit und lässt einen im Alltag etwas abschalten. Lässt sich schnell und angenehm lesen und hinterlässt doch einen Hauch "pariser Leichtigkeit". Man sollte definitiv den Sinn für einige ironische Stellen in Betracht ziehen.



Vielen Dank an den btb Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Ich find das Buch von der Aufmachung echt cool (und deine Bilder natürlich auch! Toll in Szene gesetzt), aber der Inhalt spricht mich irgendwie nicht an :( Schade eigentlich, weil mir manchmal ein schönes Cover wirklich den Kopf verdrehen kann :)

    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt leider! Also manche Seiten fand ich schon ganz schön, aber alles in allem war es mir vom Inhalt dann auch zu "wenig".

      Liebe Grüße,
      Karin

      Löschen
  2. Huhu Karin,

    Ich wollte das Buch ursprünglich auch lesen, weil ich es erstens wunderschön finde, und zweitens die Thematik sehr interessant fand.
    Nach deiner Rezension allerdings habe ich da Gefühl, dass es nicht das ist, was ich erhofft hatte... Wenn das Buch "How to be parisian" heißt, dann erwarte ich auch nur das und nicht so ein schwammiges Drumherum.

    Dennoch, schöne Rezension!

    liebe Grüße
    Emilie

    AntwortenLöschen