The storied life of A. J. Fikry von Gabrielle Zevin

April 14, 2015




(dt.: "Die Widerspenstigkeit des Glücks), Verlag: Abacus - Little, Brown [-klick-] , 243 Seiten, Paperback , Einzelband , Englisch, ★★★★★ 5 Sterne

A. J. Fikry ist ein Buchhändler auf Alice Island. Nach dem Tod seiner Frau stürzt er sich in trinkreiche Nächte. Doch eines Nachts, verschwindet seine wertvollste Ausgabe des Buchs "Tamerlane". Wie das Schicksal so will, verliert Fikry an diesem Abend aber nicht nur etwas, sondern es tritt am nächsten Morgen auch ein Mensch in sein Leben, der alles verändern wird. Es ist die kleine Maya. Gleichzeitig versucht Amelia auf Alice Island, in Fikrys Buchhandlung, Bücher ihres Verlages an den Mann zu bringen.


MEINE MEINUNG | FAZIT
 
Dieses Buch ist definitv etwas Einzigartiges! Ich bin einer relativ großen Ungewissheit an das Buch herangetreten, was den Inhalt angeht, wurde aber nicht enttäuscht. Dieses Buch sprudelt nur förmlich von literarischen Bezügen und wunderbaren Handlungssträngen. Leider sind dort soviele interessante Buchtitel gelistet, dass sich mein Merkzettel wohl noch weiter vergrößern wird. Aber zurück zur Geschichte: Obwohl A. J. Fikry zu Beginn des Buches mit eher unsympathischen Eigenschaften beschrieben wird, spührt man sofort, dass er ein toller Charakter ist. Sobald auch die zweijährige Maya in Erscheinung tritt, entsteht zwischen Fikry und Maya solch eine wunderbare Verbindung, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Man fliegt nur so über die Kapitel hinweg. Zwischen den jeweiligen Kapiteln befinden sich Seiten die auf bestimmte Bücher aus Fikrys Leben verweisen. Bücher, die ihm etwas bedeutet haben. Unter diesen Titeln findet man kleine Noitzen, die Fikry selbst schreibt. Dieses Zusammenspiel fand ich ganz interessant, da mir soetwas vorher noch nie in einem Buch begegnet ist. 

"[T]he things we respond to at twenty are not necissarily the same things we will respond to at forty and vice versa. This is true in books and also in life." S. 39

Obwohl das Buch nur knappe zweihundertfünzig Seiten umfasst, war es mit vielen Informationen und Eindrücken gefüllt. Man hatte nicht das Gefühl, dass ein bestimmter Aspekt wirklich offen gelassen wird. Einig Kapitel sind dabei sehr unterhaltsam und mit viel Humor verfasst, andere wiederum regen zum Nachdenken an und wiederum einige andere Kapitel sind so rührend, dass ich das Gefühl hatte, dass es wirklich eines der schönsten Bücher ist, die ich seit langem gelesen habe.
Die Schreibweise beziehungweise die Sprache ist einfach gehalten, so dass ich denke, dass auch "Englisch-Anfänger"keine Angst haben müssen, etwas Wichtiges vom Inhalt zu verpassen. Von den Charakteren her ist meiner Meinung nach für jeden etwas dabei. Es gibt so viele Handlunsgstränge, mit unterschiedlichen Personen, dass es nicht langweilig wird, den verschiedenen Leben zu folgen und zu sehen, was während eines Lebens passieren kann. 

"People tell boring lies about politics, God and love. You know everything you need to know about a person from the answer to the question: What is your favourite book?" S. 38

Grundsätzlich versucht die Geschichte meiner Meinung nach, die vielen Facetten des Lebens widerzuspiegeln und auch die vielen "Zufälle", die einem im Leben passieren, die aber im Endeffekt, wie Schicksal wirken. Dies wurde zudem geschickt mit der Verbindung zur Literatur verpackt, sodass man das Gefühl hat, dass ein literarisches Werk eben nicht nur eine Geschichte ist die man liest, sondern hinter der immer ein Leben steckt.

"Sometimes books don´t find us until the right time." S. 88
________________________________________________________________________________

Ein Roman, der gefüllt ist mit literarischen Bezügen, einer Menge Gefühlen und wunderbaren Charakteren. Nimmt Bezug auf die wunderbaren, wie auch auf die abgründigen Hintergründe eines Menschen und bewegt durch ein rührendes Ende!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen