10 Bücher für die Weihnachtstage: Eine Leseliste

Dezember 19, 2020


Dieses Jahr ist es wirklich schwierig, sich in typische Weihnachtsstimmung zu bringen. Nichtsdestotrotz habe ich mir eine kleine Leseliste angelegt, die genau dafür sorgen soll. Weiße Weihnacht, verschneite Landschaften, Weihnachtsbäume, Rentiere, Santa, Geschenke und natürlich die guten alten Weihnachtswunder - all das darf natürlich nicht fehlen. Auf meinem Stapel liegen daher 10 Bücher, die (hoffentlich!) nur so vor Weihnachstfeeling strotzen.
Vielleicht ist ja auch das eine oder andere Buch für euch dabei, um euch noch last minute in passende Stimmung zu versetzen.

Und Achtung... 5 davon habe ich bereits gelesen! Und ich kann euch schon einmal verraten: So langsam wird´s!

  • "Serpentine" von Philip Pullman: Mit dieser kleinen Geschichte ging es los. In Serpentine begegnen wir Lyra und Pan in einer winterlichen Landschaft und erfahren, wie es ihnen zwischen dem Ende der "His Dark Materials" und dem Anfang von "Book of Dust" ergangen ist. Zugegeben, wirklich lang ist es nicht und besonders viel zusätzliche Informationen erhalten wir auch nicht, aber ich habe die Erzählung sehr gerne gelesen, einfach, weil mir die Figuren gefehlt haben. Es ist nicht sonderlich festlich oder weihnachtlich, aber die kalte Region sorgt zumindest dafür, dass man sich mit der winterlichen Umgebung anfreundet. Daher ganz schön zum Einstieg. 
  • "The Christmasaurus" (The Christmasaurus #1) von Tom Fletcher (dt. Übersetzung: "Der Weihnachtosaurus"): Mit Fletchers Kinder- / Jugendbuch ging es dann so richtig weihnachtlich zur Sache. Die Illustrationen sorgen natürlich zusätzlich dafür, dass man schon an Plätzchen, Elfen, Geschenke und Schnee denkt. Sehr süß erzählt und mit einigen Überraschungen, die man nicht zu ernst nehmen sollte. Unterhaltsam und perfekt, wenn man etwas sucht, das sich "schnell" lesen lässt.
  • "Father Christmas & Me" (Christmas #3) von Matt Haig (dt. Übersetzung: "Der Weihnachtsmann und ich"): Ebenfalls ein wunderschön illustriertes und unterhaltsames Kinder-/Jugendbuch zu Weihnachten ist der dritte Teil von Matt Haigs Trilogie. Father Christmas hat mit neuen Schwierigkeiten zu kämpfen, verliert aber das Wesentliche nie aus den Augen: die Freundlichkeit und den Gedanken an Weihnachten. Special Guest ist diesmal... der Osterhase!
  • "Midwinter Murder" von Agatha Christie: Ich habe mich so sehr auf diese Kurzgeschichtensammlung gefreut und war dann am Ende etwas enttäuscht. Einige Geschichten verweisen zwar auf die Weihnachtszeit, aber nicht alle und die typische Weihnachtsstimmung kam bei mir auch nicht auf. Ich mochte zwar einzelne Geschichten daraus sehr gerne, muss aber gestehen, dass mir die längeren Fälle von Christie besser gefallen...
  • "The Comet Seekers" von Helen Sedgwick: Gestern begonnen und auch direkt beendet. Mich hat die Geschichte letztlich so gepackt, dass ich nicht aufhören konnte. Es ist ein sehr leiser Roman, der etwas Mystisches an sich hat und stark das Leben nach dem Tod thematisiert. Ich bin mir sicher, dass nicht jede*r dazu Zugang finden wird, aber ich fand die Art des Erzählens sehr gelungen. Für mich hat sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alles erschlossen, aber die Handlung spukt mir immer noch im Kopf herum. Die typische Weihnachtsstimmung ist hier vielleicht nicht gegeben, da das Fest nicht wirklich erwähnt wird, aber die Atmosphäre passt perfekt in die Winterzeit rein!
  • "The Lion, The Witch & The Wardrobe" (The Chronicles of Narnia #2) von C.S. Lewis: Ich habe so eine lange Pause nach dem ersten Teil gemacht, dass es nun Zeit für den zweiten Teil wird! 
  • "Miss Marley" von Vanessa Lafaye: Ich liebe "A Christmas Carol" von Charles Dickens. Als ich gesehen habe, dass es dazu eine Vorgeschichte geben soll, habe ich nicht lange gezögert. Wird sicherlich genau an Heiligabend gelesen. 
  • "Ghosts of Christmas Past" von verschiedenen Autor*innen: An die Geistergeschichte von Dickens angelehnt, werde ich mich auch an diesen Kurzgeschichten verschiedener Schriftsteller*innen wagen und hoffen, dass ich danach nicht selbst heimgesucht werde. 
  • "Last Christmas" (hrsg.) von Greg Wise & Emma Thompson: Berühmte Leute, die so von ihren vergangenen Weihnachtsfesten erzählen und uns mögliche Aussichten auf die zukünftigen geben? Klang für mich ganz okay und irgendwie "spaßig". Also warum nicht? Landete daher auf meiner Leseliste. Wie kann man sich denn besser in Stimmung bringen, als über Weihnachtsfeste zu lesen?
  • "A Christmas Memory" von Truman Capote: Natürlich musste auch etwas auf die Liste, das einen Hauch von Klassiker an sich haften hat. Da kam der Erzählband von Truman Capote natürlich genau richtig! Es heißt: Die Geschichten reichen von nostalgischen Kindheitserinnerungen bis hin zu beunruhigenderen Arbeiten, welche die Dunkelheit hinter dem festlichen Leuchten aufgreifen.

 

Habt ihr euch dieses Jahr eine Leseliste für die Weihnachtstage zusammengestellt?


Kommentare:

  1. Sehr schöne Tipps und toller Beitrag für die Lesezeit um die Weihnachtstage herum.

    Zeilentänzerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awe, danke dir für den lieben Kommentar! :)

      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Ahoi Karin,

    hach bei Dir gibt es immer so schöne Bücher; wahre Schätze zu entdecken! Danke für die Vorstellungen ♥

    Liebe Grüße & ein wunderbares, frohes Fest
    Ronja von oceanloveR

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, das freut mich sehr! Danke!
      Kann ich aber nur zurückgeben. Du stellst auch immer ganz tolle Bücher vor! :)


      Liebe Grüße (und nun bereits fast einen guten Rutsch!)
      Karin

      Löschen
    2. Hihi danke, liebe Karin & ein frohes Neues!

      Ronja

      Löschen

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du meine Datenschutzerklärung, sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.