Kleine Geburtstagsneuzugänge mit großer Wirkung

August 26, 2019




Der 23. August kam, ließ mich wieder ein Jahr älter werden und ging dann mit einer großen buchigen Überraschung, für die meine Schwester und mein Schwager gesorgt haben.

Neben einigen Büchergutscheinen, die ich geschenkt bekommen habe, um meine eigene Wunschliste abarbeiten zu können, wurde ich noch mit drei Büchern überrascht, die von meiner Familie selbst ausgesucht wurden. Ich wiederhole mich meist, aber ich finde es immer so schön, wenn ich Bücher geschenkt bekomme mit denen ich gar nicht rechne. Meine Schwester kennt mich einfach so gut, dass sie zudem bei der Auswahl der Lektüre bisher nie falsch lag. Dadurch entdecke ich gleichzeitig Bücher, die ich sonst weniger im Blickfeld hatte.
  • So zum Beispiel auch Christina Henrys "Lost Boy". Es handelt sich hierbei um eine abgewandelte Geschichte rund um Peter Pan. Der Klappentext erinnert mich stark an "The Song of the Achilles", was ich sehr mochte. Ich bin daher zuversichtlich, dass mir dieses Buch auch gefallen wird. Mir ist zudem später bewusst geworden, warum mit der Name der Autorin zu bekannt vorkam. Ihr anderes Retelling "The Mermaid" hatte ich auch auf meine Wunschliste gesetzt. Und beim Stöbern entdeckte ich dann noch weitere Bücher, die sich zu dieser Reihe gesellen unter anderem auch eine separate Reihe rund um Alice´s Adventures in Wonderland. Na da kann mir der Lesestoff nun wirklich erst mal nicht mehr ausgehen...
  • Das zweite Buch, das ich auspacken durfte war "Das Labyrinth des Fauns" von Cornelia Funke und Guillermo del Toro. Ich habe so lange überlegt, ob ich es mir kaufen soll oder nicht, habe mich aber vorerst davon abgehalten, weil ich den Film noch gar nicht kenne (ich weiß, das muss ich unbedingt nachholen). Umso mehr freue ich mich nun, dass das Buch auf diesem Weg bei mir eingezogen ist. Es wird, glaube ich, auch nicht lange ungelesen bleiben. Die Aufmachung und die Illustrationen, die ich so beim Durchblättern entdeckt habe sind einfach wahnsinnig geglückt!
  • Bei "Norse Mythology" von Neil Gaiman habe ich dann BUCHSTÄBLICH. GEWEINT.  Es lag nicht nur daran, dass es ein Buch meines Lieblingsautors ist und ich es noch nicht besaß, sondern es war eine SIGNIERTE EDITION. Leute, SIGNIERT! Bei mir sind quasi alle Sicherungen durchgebrannt. Dabei habe ich nicht wirklich aufgrund dieser einen Unterschrift geweint, sondern darum, weil meine Schwester und mein Schwager sich die Mühe gemacht haben dieses Buch irgendwie aufzutreiben. Ich weiß nicht, ob sie wissen, was mir diese Geste bedeutet hat, aber ich hoffe sie tun es! Sie haben damit einer kleinen buchverrückten Frau (mit 28. Jahren kann man das ja mittlerweile von sich sagen) eine wirklich, wirklich große Freude gemacht. Jetzt muss ich nur überlegen, wie ich mich dafür revanchieren kann...

Kennt ihr eines der Bücher? Habt ihr vielleicht schon Christina Henrys Retelling gelesen und könnt sie empfehlen / eher nicht empfehlen?



Kommentare:

  1. Ahoi und natürlich alles Gute nachträglich!

    Ich hoffe mal, du verzeihst mir den kleinen Eigenwerbungsblock:
    Marys Bücherwelten sind nämlich umgezogen bzw. haben den Namen gewechselt. Ab sofort unter oceanlover zu finden - ich würde mich natürlich freuen, dich auch auf meiner neuen Seite wieder begrüßen zu dürfen! Die alten Links funktionieren damit nicht mehr. Außerdem ist endlich der Bericht von meiner sechsmonatigen Segelreise online; der Besuch lohnt sich also :)

    https://oceanlove--r.blogspot.com/2019/08/jubilaeum-und-ein-neuanfang.html

    Liebe Grüße
    Ronja (Mary)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! :)

      Und danke für den Hinweis. Werde auf jeden Fall vorbeischauen. :)



      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Ich habe "Pan's Labyrinth" sehr gern gelesen. Das Buch hält sich zwar sehr dicht an den Film, hält für seine Leser*innen aber auch viel Neues bereit. Ich würde dir trotzdem empfehlen, zuerst den Film zu schauen, da es sich dabei ja um das "Original" handelt.

    Das mit Neil Gaimans Buch freut mich sehr für dich. Da geht einer Leserin richtig das Herz auf. Aber ich glaube nicht, dass du dich dafür bei Schwester und Schwanger revanchieren müsstest ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt, ob ich es schaffe den Film vorher zu schauen. Das Buch sieht nämlich so verlockend aus. :D Finde es aber schön, dass das Buch nicht "nur" eine 1:1 Übernahme ist. Danke für den Hinweis!


      Also zumindest zum Geburtstag wollte ich mir auch etwas Schönes Überlegen. :D


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  3. Boah ein signiertes Gaiman-Buch, das ist ja wirklich mal nicht schlecht. Kann wahrscheinlich nur eine persönliche Begegnung und Signatur mit Widmung noch toppen (deine Schwester und ihr Schwager müssen ja auch noch Luft nach oben für zukünftige Geschenke lassen ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, uiui, da würde man dann bestimmt vor Aufregung kein Wort raus kriegen. :D
      Werde aber dieses Buch erstmal in Ehren halten! Hoffe die Geschichten werden mir auch so gut gefallen, wie seine anderen Bücher. :D

      Löschen

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du meine Datenschutzerklärung, sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.