Was im Leben wichtig ist von Richard Reed

Mai 17, 2018






Werbung - Rezensionsexemplar (Original: "If I could tell you just one thing..."/ 2016) Heyne, Übersetzer/in: Dorothea Traupe (aus dem Englischen) ,  ★★★★(☆) 4,5 Sterne
"Bill Gates, Judi Dench, Stephen Fry, Margaret Atwood, David Attenborough, Annie Lennox, Jude Law, Marina Abramović, Andy Murray, Patrisse Khan-Cullors – das sind nur einige von über sechzig faszinierenden Persönlichkeiten, die Richard Reed für sein Buch getroffen hat. Reed hat sie gebeten, ihren wertvollsten Ratschlag fürs Leben mit seinen Lesern zu teilen. Jede der beschriebenen Begegnungen wird ergänzt um ein eigens angefertigtes Porträt des britischen Künstlers Samuel Kerr. Was im Leben wichtig ist ist ein kluges, hochunterhaltsames Buch für alle Lebenslagen, das sich zudem sehr gut verschenken lässt."

MEINE MEINUNG / FAZIT
  
"Wann immer ich einen bemerkenswerten Menschen treffe, werde ich ihn nach seinem besten Rat für das Leben fragen. Das schien mir deutlich sinnvoller, als um ein Selfie zu bitten." S.11

Ratschläge bekommt man eigentlich immer auf den Weg mitgegeben. Sei es von den Eltern, Lehrern, Freunden oder anderen Mitmenschen. Ehrlich gesagt habe ich mich mit Ratschlägen aber immer schwer getan, denn was für den einen ein guter Rat ist, ist für den anderen vielleicht überhaupt nicht das Richtige. Man fühlt sich dann eher zurückgeschreckt, statt motiviert. 
Richard Reed hat aber mit seiner Sammlung von sechzig Ratschlägen bekannter und außergewöhnlicher Menschen eine kleine Motivationshilfe geschaffen, die mich tatsächlich angesprochen hat. 
Das liegt vielleicht daran, dass diese Menschen auf ihre eigene Art etwas für sich gefunden und geschaffen haben und sie dadurch individuellere Hilfestellungen geben, als man das von manchen Kalendersprüchen gewohnt ist.
Viele der Beteiligten an diesem Buch haben schwierige Zeiten durchgestanden und sind auch immer noch auf einem Weg, der ihnen einiges abverlangt, aber sie wissen, dass sie allein über ihr Glück bestimmen. Ich fand es schön zu sehen, wie vielfältig die Welt doch ist, wie viele Probleme man beseitigen kann, wenn man sich bloß auf seine eigene Willenskraft verlässt. All diese Menschen geben uns mit ihren Ratschlägen eine Botschaft mit, die man eigentlich schon kennt und vielleicht auch versucht zu verinnerlichen, aber dennoch ist das Buch an sich wahnsinnig kraftvoll. 
Ich hänge mich meist an den kleinsten Sachen auf, zweifle und grüble über winzige Details, die man meist eh nicht mehr beeinflussen kann. Wenn man dann von diesen Schicksalen liest und sie die pure Lebenslust verkörpern, fühlt man sich zuerst etwas merkwürdig, weil man seine kleinen Schwächen plötzlich als so banal ansieht. Aber das Buch hilft eben auch dabei, zu verstehen, dass man jeden kleinen Stolperstein nacheinander aus dem Weg räumen soll und dass Hindernisse für jeden etwas anderes bedeuten.

" 'Entdecke die Freude an der Verschiedenheit. Wenn die Menschen offener für das Fremde, das Ungewöhnliche, das Radikale, für das >Andere< werden, dann wird es der Menschheit besser gehen.' " S.89

Das Schöne an dem Buch ist natürlich nicht nur die positive 'Stimmung' an sich, sondern auch die Vielfalt. Die Vielfalt an Personen, an Kulturen, an Möglichkeiten anderen zu helfen.
Dieser Gedanke ist ein wirklich zentraler Punkt des Buches und ich denke, das macht es auch zu etwas Besonderem. Bei dem Buch zählt der Gedanke von Zusammenhalt. Alleine kann man seine eigenen Baustellen in Angriff nehmen, aber zusammen kann man so viel bewirken, was allen Menschen helfen könnte. Es geht um die Problematiken mit Diskriminierung, bestimmten menschenfeindlichen Gruppierungen und Krieg. Alles Entwicklungen, die auf die Einstellung von uns Menschen zurückzuführen sind, wir sollten also auch in der Lage sein, dies in den Griff zu bekommen und dem ein Ende zu setzen.
So sehr mir also die einzelnen Ratschläge gefallen haben, so schön fand ich den Gesamteindruck des Buches und die 'Aufforderung' an den Leser, sich auch kritisch mit der Gesellschaft auseinanderzusetzen. 
Leugnen kann man zudem auch nicht, dass das Buch wirklich schön aufgemacht wurde. Jeder Ratschlag, beziehungsweise jedes Kapitel, welches das Treffen des Autors mit dem jeweiligen Interviewpartner aufgreift, wird durch eine ganzseitige Illustration ergänzt. Auch die gezielten Ratschläge sind immer noch einmal in einer ganz bestimmten Deutlichkeit hervorgehoben. Möchte man also irgendwann einmal wieder durch das Buch blättern oder sucht ein bestimmtes Zitat, findet man es recht einfach. 
Inhaltlich war ich zudem auch noch positiv davon überrascht, wie der Autor die Ratschläge einleitet. Ich bin davon ausgegangen, dass man quasi einfache Monologe der Gesprächspartner vorfindet und es etwas an 'Unterhaltung' einbüßt oder es wie eine 'One-man Show' daherkommen könnte. Aber weit gefehlt. Der Autor schildert jedes Treffen und die Vorkenntnisse zur jeweiligen Person auf angenehme und unterhaltsame Weise. Manchmal war ich mir zwar nicht ganz sicher, ob alle Äußerungen unbedingt hätten sein müssen (z.B. dass er erwähnen musste, dass bei einer Person ein Training mit der natürlich 'heißen' Tennislehrerin anstand - zwei Mal), aber das ist wohl auf den gewollt 'scherzhaften' Unterton zurückzuführen.

'Niemand sagte, dass eine entstellte Frau immer noch heiraten und Kinder haben, dass sie sexy sein, Firmenchefin, Pionierin oder führende Modedesignerin werden könnte. Ich beschloss daher, mich mitten ins Leben zu werfen und nach allem zu greifen, was ich wollte. Die Erwartungen der anderen waren ohnehin niedrig.” S.130


Sechzig Ratschläge bekannter und außergewöhnlicher Menschen, die glücklicherweise nicht klingen, wie abgedroschene Kalendersprüche. Jedes Portrait ist gefüllt mit interessanten Anekdoten und motivierenden Schicksalen. Besonders schön zu sehen, dass der Autor darauf achtet die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Menschen hervorzuheben. Besonders schön: Es sind nicht nur Stars und Sternchen die befragt werden, sondern Menschen die anderen helfen und wichtige Geschichten zu erzählen haben.



1 Kommentar:

  1. Von dem Buch habe ich noch nichts gehört. Das Cover ist sehr gelungen und inhaltlich finde ich es durchaus auch interessant.

    Neri, Leselaunen

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung, sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.