Moominland Midwinter von Tove Jansson

Dezember 17, 2017






(Original: "Trollwinter"/ 1957) Sort of Books (aus dem Schwedischen), 176 Seiten, gebunden, Englische Ausgabe, ★★ 4 Sterne
Die Moomins halten für gewöhnlich Winterschlaf - oder sie haben es getan, bis zu dem Jahr an dem 'Moomintroll' aufwacht...

MEINE MEINUNG / FAZIT

"' This is snow,' Moomintroll whispered to himself. 'I´ve heard about it from Mother, and it´s called snow.' " S. 18

Vielen sind die Moomins (oder auch Mumins) noch aus der Kindheit ein Begriff. Ich habe sie damals auch öfters als Zeichentrickserie mit meiner Schwester geschaut. Die Bücher jedoch sind mir erst seit einiger Zeit wirklich aufgefallen.
Vor zwei Monaten kamen dann vier 'Neuauflagen' der Klassiker heraus, die jedoch mit der Originalausgabe hinsichtlich der Gestaltung und der Illustrationen übereinstimmen. Und was soll ich sagen, die Aufmachung der Bücher ist wirklich zauberhaft. Die Illustrationen sind unheimlich süß und in dieser Ausgabe ist ganz zu Beginn die Winterlandschaft der Moomins als Karte abgedruckt.
Zugegebenermaßen sollte man vielleicht nicht mit diesem Buch beginnen, wenn man noch gar nicht mit der Welt der Moomins vertraut ist, denn 'Moominland Midwinter' ist chronologisch gesehen das fünfte Buch der Serie. So entgehen einem vielleicht die charakterlichen Züge und Eigenheiten der Figuren des Buches. 
Nichtsdestotrotz ist die Geschichte in sich abgeschlossen und verlangt keine weitere oder vorherige Lektüre um dieses Abenteuer genießen zu können.

"Moomintroll became more and more convinced that this was a trick the winter had decided to play him, with the intention of showing him simply that he couldn´t stand it."  S.123

'Moomintroll' steht hier von seiner Familie im Vordergrund, da er der einzige ist, der den Winterschlaf quasi ausfallen lässt und sich zum ersten Mal mit dem Winter und der winterlichen Landschaft vertraut macht.
Natürlich erwartet den Leser dadurch eine recht kühle, verschneite Atmosphäre, aber durch die gezielten herzlichen Andeutungen des Erzählers wird einem trotzdem warm ums Herz. 'Moomintroll' lernt nämlich auf eigenen Beinen zu stehen. Er muss sich der Verantwortung bewusst werden, die es mit sich trägt, wenn man das Haus auf Trab halten muss, wenn man Gäste bewirtet und diese nicht um Ordnung bemüht sind und er hat auch die Verantwortung sich um seine Freunde zu kümmern.
Auch die Naturgewalt selbst wird thematisiert. Die Kälte und der Winter fordern meist einige 'Opfer' und nicht jeder kann rechtzeitig einen Unterschlupf finden. Was ich anfänglich als recht bitter empfand und ich etwas verblüfft war, dass dies als Kinderbuch ausgelegt ist, entfaltet sich dieser Handlungsstrang am Ende zu einer wirklich schönen Überlegung.
Mir gefiel zudem auch sehr, dass das Buch den Übergang zum Frühling aufgreift und dadurch noch einige Momente von Moomintroll und seiner Mutter eingefangen werden, die erneut herzallerliebst sind und man sich mit der Geschichte, am verschneiten Abend wunderbar aufgehoben fühlt und man sogar eine besinnliche Vorfreude auf Weihnachten entwickelt.

"Too-ticky stood looking on for a while, and then she went, inside the bathing-house and put a kettle of water on the stove. 'Quite, quite,' she thought with a little sigh. 'It´s always like this in their adventures. To save and be saved. I wish somebody would write a story sometime about the people who warm up the heroes afterwards.' " S.149


Süßes Abenteuer von 'Moomintroll', der sich während der kalten Jahreszeit versucht durchzuschlagen und den Anforderungen in seinem Zuhause gerecht zu werden. 
Dabei wird nicht nur die Erfahrung mit der Verantwortung thematisiert, sondern es wird auch der Punkt aufgegriffen, dass man durch Aufgaben, die man alleine bewältigen muss, ebenfalls wächst und einem irgendwie immer jemand zur Seite steht, sei es auch nur in Gedanken.
Wirklich schöne Geschichte, um sich auf die Weihnachts- und Winterzeit einzustimmen und sorgt für ein wohliges Gefühl.





Kommentare:

  1. Oh ich habe mich gerade so gefreut. Ich habe die Moomins als Kind geliebt. Das Buch will ich auch.

    Neri, Leselaunen
    www.leselaunen.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde mir in nächster Zeit wohl auch noch die anderen Ausgaben zulegen, die sind einfach nur zu süß! : )


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Ich liebe die Muminbücher so sehr. Habe früher auch immer die Zeichentrickserie geguckt, aber die Bücher sind noch mal eine ganze andere Nummer, weil sie manchmal diese erwachsene Schwere mitbringen, die dir ja auch ein wenig aufgefallen ist, und dann gleichzeitig wieder unglaublich ulkige Sprüche raushauen (vor allem Snorkfräulein). Die Momente zwischen Mumin und seiner Mutter finde ich auch immer totaaal herzerwärmend <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Finde die Bücher greifen nochmal etwas Spezielles mit auf. Bin jetzt richtig davon angetan und werde mir wohl auch bald die anderen Bücher noch zulegen. : )


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
    2. Die Bücher sind die Originalgeschichten der Autorin Tove Jansson und ihr Humor macht die Moomins meiner Meinung nach aus. Die Zeichentrickfilme sind eine Japanische Produktion und haben inhaltlich nicht viel mit den Stories von Jansson gemein, das hat mir immer sehr gefehlt, weshalb ich die Trickfilme dann auch nicht mehr weiter verfolgt habe :)

      Löschen
  3. Sehr gut :D Ich empfehle da auch direkt The World of Moominvalley. Das habe ich zu Weihnachten bekommen und es ist wie ein riesiges Kompendium über die Mumins. Irre schön!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch hab ich auch direkt angehimmelt, als der Verlag das auf Instagram bei der Veröffentlichtung gezeigt hat. : D Aber werde damit vielleicht noch etwas warten. :) Werde wohl auch dann deine Bilder anschmachten, wenn du darüber was schreiben solltest. : D


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
    2. Ein Blogpost wird es wohl nicht, aber ich poste garantiert auf Instagram und in den Stories ein paar Einblicke ;)

      Löschen