Sieben kurze Lektionen über Physik von Carlo Rovelli

November 24, 2015




(Original:"Sette brevi lezioni di fisica") , rowohlt [klick]| 96 Seiten,  Hardcover, Einzelband, ★★★  4 Sterne
"Wo kommen wir her? Was können wir wissen? Seit ihren umwälzenden Entdeckungen im zwanzigsten Jahrhundert spüren Physiker den Kräften und Teilchen nach, die die Welt im Innersten und Äußersten zusammenhalten. Für jedermann verständlich, hat Carlo Rovelli dieses zauberhafte Buch darüber geschrieben. "  

MEINE MEINUNG | FAZIT

"Diese Lektionen wurden für Leser geschrieben, die eher wenig über die modernen Naturwissenschaften wissen." S. 9

Das große Wissen, das die Menschen derzeit über die Welt und deren physikalische Zusammenhänge haben, fasziniert unglaublich viele von uns. Mich ganz besonders. Wenn ich wohl ein etwas größeres Talent in der Mathematik und der Physik aufweisen könnte, hätte ich mich sicherlich gerne mit der Astronomie beschäftigt. Leider bleibt vieles für mich, was sich in der Physik genau abspielt immer noch ein Rätsel, ganz zu schweigen von den ganzen Formeln. Carlo Rovelli hat mit diesem kleinen Büchlein wohl eben genau an solche Menschen wie mich gedacht. Man möchte etwas über die Geheimnisse der Physik und des Universiums lernen, möchte sich aber nicht durch die ganzen Formelsammlungen und ausgeschweiften Erklärungsversuche verschiedener Physiker quälen. Demnach findet man in "Sieben kurze Lektionen über Physik" eine handvoll Kapitel, die sich auf unkomplizierte Weise mit diesen Themen beschäftigen. Von der Arbeit Albert Einsteins und seiner Relativitätstheorie bis hin zu den schwarzen Löchern, die sich im Universum bilden, deckt Rovelli viele Themen ab, die die Grundlagen verdeutlichen. Mir gefiel, dass die Kapitel relativ knapp gehalten sind und an den nötigen Stellen mit einer kleinen Veranschaulichung ausgestattet sind. Zudem ist der Text nicht strikt nach den normalen Lehrbüchern geschrieben, sondern es fließen viele persönliche Meinungen des Autors mit ein, was das ganze etwas auflockert. Viele der erzählten Dinge kennt man grob aus der Schulzeit, dennoch ist es schön, sich dies noch einmal durchzulesen und sein Wissen aufzufrischen oder an manchen Stellen auch zu erweitern.

"Wir sind wie ein Einzelkind. das heranwächst und lernt, dass es nicht der Mittelpunkt der Welt ist, wie es dachte, als es klein war. Es muss akzeptieren, dass es eins unter anderen ist." S. 77

Ich mochte vorallem auch den Standpunkt den Rovelli vertritt. Er zeigt uns auf und lässt uns begreifen, dass wir uns nicht über alles stellen sollen, weil wir anscheinend das "höchste Wesen" sind. Die Galaxien und das Universum sind viel zu weitgreifend um sich diese Ansicht herausnehmen zu können. Zudem gefiel mir auch, dass das Problem, der sich in Wiederspruch befindenen Relativitätstheorie und der Quantenmechanik angesprochen wird und dass man heutzutage immer noch versucht diese Theorien irgendwann einmal zusammenzuführen ohne dass sie ihre Richtigkeit verlieren. Rovelli schmeißt außerdem nicht einfach irgendwelche Begriffe in den Raum, die man dann selbst versuchen muss zu verstehen, sondern er verwendet nur das nötigste Vokabular und bezieht sich auch auf alle genannten Begriffe. Es macht wirklich Spaß sich durch die Kapitel zu lesen und zu sehen, wie ein Physiker versucht die "Welt" und die atomaren Strukturen verinfacht darzustellen. Was mir etwas den "Lesespass" genommen hat war die Tatsache, dass mir der Autor an viel zu vielen Stellen unbedingt erwähnen musste, dass viele renommierte Physiker aus Italien kommen. Ich hatte dann kurzzeitig immer mal wieder das Gefühl, als sei das seine wichtigste Angelegenheit. Ist zwar nur ein sehr kleiner Kritikpunkt, aber als Leser schnappt man den "Störfaktor" nun einmal auch schnell auf und das beeinflusst manchmal die restlichen Leseabschnitte. Dennoch finde ich ist das Buch äußert gelungen.
_____________________________________________________________________________________

Für alle, die ihr Wissen im Gebiet der Physik ohne lästige Formeln und komplizierte Erkärungsversuche auffrischen wollen. Beschäftigt sich mit den wichtigsten und sehr interessanten Themen und wird auch auf eine sympathische Weise vermittelt. Da das Buch wirklich nur das Gröbste erklärt, kann man nicht damit rechnen, dass man eine Weltneuheit bezüglich des Themas lesen wird. Dennoch eine schöne Idee und unterhaltsam.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen