Christmas-Crime: "The Mistletoe Murder" von P.D. James

Dezember 09, 2019

Buch-Mistletoe-Murder-von-Pd-James

Die Weihnachtszeit ist eine besinnliche Zeit, so sagt man. Einige Autor*innen lassen es sich aber nicht nehmen, die kalte, verschneite Stimmung zu einer Kulisse des Verbrechens werden zu lassen. Auch P.D. James macht in "The Mistletoe Murder & Other Stories" das Weihnachtsfest, in vier kürzeren Erzählungen, zum Mittelpunkt von Verschwörungen und Spurensuchen. 


"I recall Christmas Eve in a series of images, like a gritty black-and-ahite film, disjointed, a little surreal."  S.13


Diese vier Erzählungen funktionieren, weil James nicht alles bis ins kleinste Detail beschreibt. Einiges wird nur impliziert oder es wird erst ganz zum Schluss beiläufig offenbart. Das sorgt manchmal für kleine Schockmomente, die man zwar manchmal schon kommen sieht, die aber eine gewisse Emotion nicht ausbleiben lassen.
Als Leser wird man in die Geheimnisse von Familien und deren Weihnachtstraditionen eingeweiht und begibt sich auf die Suche nach vermeintlichen Motiven. 
Das Weihnachtsfest ist oftmals das Zentrum des Verbrechens, versprüht aber einen doch distanzierten, keinen kitschigen Eindruck. So ist es oft ein Fest der Notwendigkeit, ein Fest als Spurenverwischer. Dennoch hatte ich beim Lesen stets das Gefühl, als befände ich mich in einem Karussell aus Aufnahmen, die von einem Winterszenario zum nächsten reichen und sich auf geschickte Weise miteinander verbinden, ohne inhaltlich Bezug aufeinander zu nehmen.

"The Mistletoe Murder & Other Stories" ist für mich daher ein wunderbares, wenn auch tatsächlich sehr böses Buch, das zur Winter- und Weihnachtsstimmung passt, sich aber nicht nur in dieser Thematik verliert. Es geht immer noch darum, welches Begehren, welche Intentionen ein Mensch verspürt und in was für Katastrophen dies enden kann. 
Die Verbrechen wirken zum Schluss zwar eher harmlos und verweisen des Öfteren auf die Klassiker Arthur Conan Doyle und Agatha Christie, aber sie offenbaren die dunklen Seiten des Menschen. Und wenn man über den atmosphärischen "Winterzauber" hinwegsieht, hält man Geschichten in der Hand, welche die Psyche des Menschen beleuchten. Man kann diese Erzählungen daher durchaus schnell hintereinander lesen, um sich in weihnachtliche Krimigeschichten zu stürzen, die auf der einen Seite unterhaltsam sind, man kann sich aber auch etwas Zeit lassen und zusätzlich die Genialität der Figurenzeichnung von P.D. James zu bewundern. 
So oder so: Eine Empfehlung von mir für die noch folgenden, kalten (vielleicht auch verschneiten) Festtage oder, wenn man Lust auf gute Kurzgeschichten hat.


"'Was that really what you wanted, to give me a peaceful Christmas? Was that all?'" S.32

__________________________________________________________________________________________________

"The Mistletoe Murder & Other Stories" von P.D. James (einzeln veröffentlicht von 1969-1996), Faber & Faber (Erzählband erschienen 2016)


Leave a little note ~ Hinterlasse eine kleine Notiz

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du meine Datenschutzerklärung, sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.