Welttag des Buches: 23 literarische Fakten über mich

April 23, 2018









Die Zahl 23 hatte in meinem Leben schon immer eine wichtige Bedeutung und bis heute zieht sie sich mit stetiger Wichtigkeit durch mein Leben. So wurde ich zum Beispiel am 23. August geboren, habe am 23. Oktober meinen Blog begonnen und feiere nun immer am 23sten den Welttag des Buches. Es ist eine Zahl, mit der ich Glück und Freude verbinde und welche für mich sogar symbolisch aufzeigt, dass ich mit der Literatur etwas gefunden habe, das mich vervollständigt.
Hier also dreiundzwanzig Fakten, die etwas mit Büchern oder dem Gebiet der Literatur zu tun haben.

1. Ich liebe es, Bücher über Bücher oder bibliophile Menschen zu lesen. Dabei zu erfahren, was sie an der Literatur begeistert und welche Erfahrungen sie mit dem Bücheruniversum gemacht haben, entfacht auch in mir immer wieder eine neue Liebe für die Vielfalt der Literatur.

2. Egal wie alt ich werde, mit den Harry Potter Büchern und jeglichem ‚Schnick Schnack‘ kriegt man mich immer noch. Diese Bücher haben meine Jugend so sehr geprägt, dass ich bei Dingen, die darauf referieren, die Gefühle des Glücks und der Begeisterung spüre und ich wieder stundenlang in diese Welt eintauchen könnte.

3. Sobald ich eine Buchhandlung betrete, verfalle ich in grobe Schnappatmungen und in ein Gefühl der Euphorie. Ich schaue über die Bücher und Regale und liebe es zu sehen, wie vielfältig Bücher sein können. Sei es thematisch oder auch äußerlich: Groß, klein, bunt, schlicht, dünn, dick…

4. Ich denke oft darüber nach, ob ich eine andere Leidenschaft als die Literatur entdeckt hätte, wenn ich nicht spontan mit meinem Studium, an meine frühe Leseliebe aus Kindheitstagen angeknüpft hätte.

5. Der Gedanke, zu wissen, dass man es nie schaffen wird alle Bücher zu lesen, die man will, stimmt mich tatsächlich manchmal traurig.

6. Gleichzeitig habe ich gelernt, Neuerscheinungen effizienter zu selektieren und Spontankäufen á la „brauch ich nicht, ist aber ein Mängelexemplar“ zu widerstehen.

7. Obwohl ich gerne über die Inhalte von Büchern diskutiere, bin ich in Gegenwart anderer ‚Literaten‘ immer wahnsinnig verunsichert, wenn ich meine Meinung äußere. Es kommt mir vor, als wüssten die anderen immer viel mehr über alle buchbezogenen Themen, dabei finde ich es großartig, wenn Leser ganz andere Ansichten aus einem Buch ziehen können und es eigentlich nie nur eine richtige Antwort gibt.

8. Ich bin zwar eine Tagträumerin und liebe es mir Geschichten auszudenken, aber es bestand bisher nie der Wunsch einen eigenen Roman zu schreiben. Das liegt größtenteils daran, dass ich an keine Idee denken kann, die etwas ‚Wichtiges‘ vermitteln würde, mir fehlt einfach der Impuls.

9. Sollte ich aber ein Buch schreiben müssen, dann würde ich mir wünschen ein wunderschönes Kinderbuch zu erschaffen, das dann von jemand talentierten mit passenden Illustrationen geschmückt werden würde.

10. Ich liebe es, Geschichten zu lesen, die anders sind und zwar auch in ihrer Form, nicht nur hinsichtlich ihres Inhalts. Das verlangt, dass man sich auf ganz andere Denkweisen einlässt und dadurch fühle ich mich meist besonders für neue ‚Projekte‘ inspiriert.

11. Hätte ich die Möglichkeit einen Verlag oder eine Buchhandlung zu führen, würden sich dort wohl sehr viele ‚Schmuckausgaben‘ finden lassen. Ich bin der Meinung, dass man jedes Buch schön, aber auch passend gestalten kann, ohne dass es nicht ‚kommerziell‘ verkäuflich wäre oder dass es wieder Proteste hinsichtlich der ‚ zu männlich, zu weiblich‘ – Diskussion geben würde.

12. Der Anblick von Büchern macht mich glücklich.

13. Ich könnte stundenlang vor meinem Bücherregal stehen und die Bücher rausnehmen, anschauen, zurückstellen oder umsortieren. Es wird einfach nie langweilig, seine eigene ‚Bibliothek‘ zu bewundern.

14. Ich mag die vielen kritischen Stimmen von Bloggern, die thematisieren, wenn etwas schiefläuft und sich Autoren daneben benehmen etc. Auch wenn das bedeutet, dass man sich selbst auch damit auseinandersetzen und sich gegebenenfalls eingestehen muss, dass man einen Buchkauf bereut.

15. Ich bin phasenweise mal eher an deutschen Neuerscheinungen interessiert und mal an englischen.

16. Es gibt viele Genres, die ich bisher viel zu sehr außer Acht gelassen habe und die ich in den nächsten Jahren gerne öfter lesen würde.

17. Wenn der Geräuschpegel nicht viel zu laut ist, kann ich eigentlich überall lesen. Am meisten auf die Geschichte konzentrieren kann ich mich allerdings tatsächlich zu Hause.

18. Es gibt zahlreiche Klassiker, die ich noch gerne lesen möchte, aber die vielen verschiedenen Ausgaben des englischen Penguin Verlags machen es mir sehr schwer, mich für eine ‚Serie‘ zu entscheiden. In mir wächst dann immer eine Sammelleidenschaft.

19. Wenn ich ein Buch online sehe, es bestelle, es anschließend ankommt und in echt noch viel schöner aussieht als gedacht, dann verbringe ich direkt erst einmal eine Viertelstunde damit, darin zu blättern.

20. Ich liebe Gedichtbände, habe aber oftmals das Gefühl, dass ich nie alles darauf ‚entziffern‘ kann und ich mir immer eine andere Bedeutung herleite, als der Poet es sich gedacht hat. Dann denke ich daran, was man in der Schule bei der Gedichtanalyse gelernt hat: Solange man die Ansicht gut begründen kann, ist die Interpretation auch nicht falsch.

21. Jeden Tag auf dem Weg zur Uni, träume ich schon davon, irgendwann einmal in einem Verlag arbeiten zu können.

22. Ich habe eine kleine Schwäche für Quiz-Shows und freue mich immer darüber, wenn Literaturfragen kommen und ich sie auch beantworten kann.

23. Ich kann mir zurzeit nicht vorstellen, dass die Begeisterung zur Literatur jemals bei mir schwinden wird.

Ich wünsche euch hiermit einen fabelhaften, lesereichen und hoffentlich auch sonnigen Welttag des Buches! Werdet ihr euch heute gezielt die Zeit für einen Buchhandlungsbesuch nehmen oder 'feiert' ihr etwas, indem ihr einige Seiten lest?





Kommentare:

  1. Schöön :)
    Und der 22 bekenne ich mich ebenfalls schuldig xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich gut! Bei dem Punkt muss man sich ja auch eigentlich nichts vorwerfen, es macht einfach zu viel Spaß. : D


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
    2. Es müsste mal eine Quiz-Show nur zum Thema Literatur geben, und dann mit ganz vielen verschiedenen Unterkategorien nach Genres, Epochen usw. Das wär toll *__*

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung, sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.