Neuerscheinungen April

März 23, 2018







Der April bietet wieder einige Neuerscheinungen, auf die ich mich wirklich sehr freue. Ganz vorne mit dabei sind vier weitere Ausgaben der neuen Manesse Bibliothek. Sie sind nicht nur äußerlich wieder ein Hingucker, sondern sind wie immer auch inhaltlich sehr vielversprechend. 
Zudem gibt es noch das ein oder andere Buch, welches sich recht interessant anhört und welches man vielleicht auch für Zwischendurch einplanen kann.

"Main Street" von Sinclair Lewis, Manesse, gebunden, 23. April
Bereits "Babbit" hat mich von Sinclair Lewis überzeugen können. Auch in diesem Buch soll es um gesellschaftliches Ansehen und Erfolg in Amerika gehen. Im Mittelpunkt steht nun aber eine weibliche Protagonistin, die mit ihren Nachbarinnen zu kämpfen hat. Obwohl das Buch über tausend Seiten bereithält, bin ich sehr neugierig auf das Buch und ich bin mir sicher, dass Sinclair Lewis wieder mit gezieltem ironischen Humor überzeugen wird.

"Das Schloss" von Franz Kafka, Manesse, gebunden, 23. April
Ich muss es an dieser Stelle gestehen: Ich habe bisher nur "Die Verwandlung" von Frank Kafka gelesen. Umso schöner, dass dieses Buch nun in der Manesse Ausführung bei mir landen könnte. Diese Stelle der Inhaltsangabe "«Das Schloss» spielt in einer undurchschaubaren Welt, die namenlosen Mächten gehorcht und in der es für den Landvermesser K. einfach kein Ans-Ziel-Kommen gibt." hat es mir einfach angetan. Kafkas Geschichten sind immer sehr speziell, treffen den Nagel aber immer auf den Kopf, was das menschliche Verhalten und die sozialen Zwänge geht. Ist also ebenfalls ein Top-Favorit diesen Monat.

"Das Babylonische Wörterbuch" von Joaquim Maria Machado de Assis, Manesse, gebunden, 23. April
Anfangs war ich etwas verwirrt hinsichtlich des Titels. Bei genauerer Betrachtung der Inhaltsangabe entpuppt sich dieses Buch aber als ebenso spannendes 'Experiment', wie Kafkas Erzählungen. Hier werden einige Texte des Autors de Assis versammelt und spielen alle mit den extremen Gegensetzen, wie Gut und Böse oder Schein und Sein. Sehr spannend für mich, die erste erwähnte Erzählung, in der das Szenario in den Raum geworfen wird, was passiert wäre, wenn nicht Jesus die Bergpredigt gehalten hätte, sondern der Teufel. Bleibt also dringend vorgemerkt.

"Thomas der Schwindler" von Jean Cocteau, Manesse, gebunden, 23. April
Das vierte und letzte Buch, das in dieser Saison im Manesse Verlag erscheinen wird ist "Thomas der Schwindler". Thematisch gesehen passen eigentlich alle vier Bücher perfekt zueinander, denn auch hier steht das Spiel von Schein und Sein ganz und ebenfalls das gesellschaftliche Ansehen, ganz vorne. "Ein unverschämt heiterer Hochstaplerroman vor der düsteren Kulisse des Ersten Weltkriegs" , so heißt es in der Beschreibung. Ob dieser Kontrast zwischen heiter und düster funktioniert? Ich bin sehr gespannt.

"Was im Leben wichtig ist" von Richard Reed, Heyne Encore, gebunden, 23. April
Mich hat das Buch sofort an "By the Book" erinnert, in dem Autoren ihre 'Geheimtipps' verraten und bisschen aus dem Nähkästchen plaudern, was ihre schriftstellerischen Ambitionen angeht. Daher war ich sofort Feuer und Flamme für dieses Buch. Es geht hier ebenfalls um persönliche 'Ratschläge' berühmter Schriftsteller und Persönlichkeiten. Das ganze wird mit schönen Illustrationen des Künstlers Samuel Kerr abgerundet. 

"Beim Morden bitte langsam vorgehen" von Sara Paborn, DVA, gebunden, 16. April
Eigentlich sind mir solche Bücher manchmal einfach zu makaber. Allein die Vorstellung, dass eine Frau zu dem Mittel greift und langsam versucht ihren Mann zu ermorden, weil sie die Sticheleien nicht mehr aushält, ist mir etwas zu 'heftig'. Bei mir besteht aber die Hoffnung, dass sich das Ganze in eine etwas andere Richtung entwickeln könnte. Daher bleibt das Buch vorerst auf dem Merkzettel. Ich werde vielleicht erst einige Rezensionen abwarten, um zu schauen, ob es wirklich etwas für mich wäre. 

"Skyscraper" von John Hill, DVA, gebunden, 23. April
Ganz überraschend schaffte es auch dieses Buch auf meine Merkliste, denn es ist kein normaler Roman, sondern ein kleiner Bildband mit zusätzlichen Informationen zu den berühmtesten und höchsten "Skyscrapern". Mal was zum Blättern und zum Schwelgen...

Als letztes erscheint noch Richard David Prechts "Tiere denken" am 16. April als Taschenbuch. 


Welche Neuerscheinungen interessieren euch derzeit am meisten? Wartet ihr sehnsüchtig auf ein bestimmtes Buch?


1 Kommentar:

  1. Sehr schöne Neuerscheinungen. So inspirierend =)

    Neri, Leselaunen
    www.leselaunen.net

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung, sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.