Literarische Geschenke unter dem Weihnachtsbaum

Dezember 28, 2017







Bücher zu verschenken ist gar nicht so leicht. Unabhängig davon, ob man ein Vielleser ist oder nicht, verlangt es ein wenig Feingefühl, um den Geschmack eines Lesers zu treffen. Ich habe mich daher nicht gewundert, wenn in den letzten Jahren nur ein Buch unter dem Weihnachtsbaum lag und dieses war dann auch meistens ein ausdrücklicher Wunsch. 
Umso überraschter war ich, als sich dieses Jahr auch noch zwei andere Bücher dazugesellt haben, mit denen ich gar nicht gerechnet hatte. 
Dabei hat mich zwar natürlich das Buch selbst gefreut, aber viel mehr hat mich die Überlegung meiner Familie berührt. Sie wissen, dass ich Bücher liebe, dass mein Zimmer aber auch bald aus allen Nähten platzt und oftmals wissen sie auch gar nicht, was ich nun schon selbst gekauft habe oder nicht. 
Sich dann die Mühe zu machen und nach Büchern Ausschau zu halten, die meinem Geschmack entsprechen würden und die ich mir 'heimlich' angehimmelt habe, ist für mich einfach eine sehr liebevolle Geste. 
Auch wenn ich meine Freude und meinen Dank mehrmals direkt beim Auspacken geäußert habe, weiß meine Familie glaube ich gar nicht, wie wahnsinnig ich mich über diese vier Bücher freue, die unter dem Weihnachtsbaum lagen und mich überrascht haben. 

  • "A Wrinkle in Time" von Madeleine L´Engle: Eines der Bücher, mit denen ich wirklich absolut gar nicht gerechnet hatte war dieses. Das Buch kommt nämlich aus dem Folio Society Verlag und ist hierzulande nicht erhältlich, nur über die Büchergilde oder eben durch die offizielle Webseite des Verlags. Hier muss man aber eine lange Versanddauer und etwas höhere Versandkosten in Kauf nehmen (Wer sich etwas näher dafür interessiert, kann gerne hier vorbeischauen, da habe ich die Bücher des Verlags kurz vorgestellt). Ich staunte also nicht schlecht, als mir dieses Buch entgegensprang. Da die Geschichte nun auch in die Kinos kommt, kann ich es kaum erwarten das Buch bald zu lesen.
  • "Lincoln in the Bardo" von George Saunders: Dieses Buch war das diesjährige Wunschbuch. Ziemlich spontan habe ich es beim Weihnachtshopping in der Buchhandlung entdeckt und fand die Geschichte ziemlich interessant. Zudem wurde es auch mit dem Man Booker Prize 2017 ausgezeichnet. Das sagt zwar meist nicht viel aus, aber ich bin guter Hoffnung, dass das Buch Potential hat. 
  • "Dr. Jekyll & Mr. Hyde" von Robert Louis Stevenson: Bekannt ist das Buch sicherlich fast jedem. Ein Klassiker, der eben auch in der Serie der Penguin Classics nun in dieser schönen Aufmachung erschien. Leider sind auch diese Ausgaben nicht in Deutschland zu erhalten (solange man nicht erneut Versandkosten und lange Lieferzeiten einrechnen möchte). Meine Schwester ist wirklich ein kleiner Fuchs, denn sie studierte damals in Maastricht und fährt nun mit ihrem Mann öfters mal erneut dorthin. In der berühmten Buchhandlung, die sich in einer Kirche befindet 'boekhandel dominican" hat sie dieses Buch dann mitgenommen, als ich ihr bereits bei der Ausgabe von 'Jane Eyre" (welche sie mir damals auch geschenkt hat) vorgeschwärmt habe. 
  • "A Merry Christmas & Other Christmas Stories" von Louisa May Alcott: Das letzte Buch der Penguin Christmas Classics fehlte mir noch, sodass dieses Buch auch ein kleines Wunschbuch war. Mein Freund findet es ebenfalls wahnsinnig schwer mir Bücher zu schenken und sagt, ich kaufe sie mir ja sowieso immer selbst, zudem wäre es beinahe unmöglich mir dann die 'richtige Ausgabe' zu schenken. Auch wenn er hierfür einen konkreten Hinweis bekommen hat, bin ich ihm wahnsinnig dankbar, dass er mir beim 'Büchersammeln' immer versucht zu unterstützen.
Zusätzlich zu den vier Büchern gab es noch einen kleinen Buchgutschein (der sicherlich nicht lange uneingelöst bleiben wird) und eine Kleinigkeit, die meine Schwester und ich von meinem Schwager bekommen haben.  Ihr könnt es auf dem zweiten Bild sehen - es ist eine kleine Spieluhr, welche die Titelmelodie von Harry Potter spielt! Wir konnten es beide nicht glauben und haben natürlich des Öfteren mal die Kurbel geschwungen. Ein wirklich, wirklich schönes literarisches Geschenk, das dennoch kein Buch ist. Da ich gerade "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" als illustrierte Ausgabe lese, passt es perfekt auf den Nachttisch als zusätzliche Stimmungskanone.


Gab es bei euch auch einige Buchgeschenke unter dem Weihnachtsbaum? Mit welchen Büchern startet ihr dann sozusagen ins neue Jahr?




Kommentare:

  1. Hey!
    Das ist wirklich eine schöne Ausbeute. Da hat deine Familie ja wirklich gut aufgepasst :)
    Besonders toll finde ich aber die Spieluhr!

    Liebe Grüße,
    Nicci

    PS. du hast statt Weihnachtsbaum Weihnachtsbuch geschrieben, hihi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoppla, da gab es tatsächlich einen kleinen Fehler. Danke für den Hinweis, habs sofort verbessert. : )

      Die Spieluhr ist wirklich toll! Passt auch wunderbar, wenn man die Bücher liest...


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Wie wunderbar. Die Bücher sehen zauberhaft aus!

    Neri, Leselaunen
    www.leselaunen.net

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Karin,
    das sind aber wirklich tolle Bücher, die bei dir einziehen durften. Die Spieluhr finde ich auch super. "Die Zeitfalte" ist doch das Buch auf Deutsch, oder? Das erscheint bald bei Piper und will auch von mir gelesen werden.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau. Habe eben nachgeschaut "Die Zeitfalte" ist die deutsche Übersetzung. Es kommt wohl eben durch die neue Verfilmung ein kleiner Schub, dass das Buch wieder neue Übersetzungen bekommt und alles. : )


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung, sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.