The Folio Society

August 10, 2017










Meine erste "Begegnung" mit den Büchern der Folio Society liegt schon einige Zeit zurück. Eher durch Zufall bin ich auf die Büchergilde gestoßen, die ja bekannt dafür ist, dass man sich als Mitglied an ganz eigenen Gestaltungen beliebter Klassiker erfreuen kann. Als ich mich durch das Sortiment gestöbert habe, fielen mir plötzlich englische Ausgaben auf, die einfach allein durch ihre Aufmachung herausgestochen sind.
Natürlich kam bei mir sofort die Frage auf, ob diese Bücher tatsächlich nur zur Büchergilde gehören oder eventuell einfach nur zusätzlich dort angeboten und verkauft werden. Als Studentin hätte sich die Mitgliedschaft eher weniger rentiert, daher war meine Überraschung und Freude umso größer, als ich feststellte, dass die Bücher eigentlich aus dem englischen Verlagshaus stammen, welcher sich, ihr ahnt es schon, "The Folio Society" nennt.

Gefühlte Jahre habe ich damit verbracht mir die schönen Ausgaben einfach nur anzusehen und davon zu träumen, irgendwann einmal ebenfalls Besitzerin einiger Stücke zu sein. Denn obwohl es die Bücher über die offizielle Seite "Folio Society" gibt, sind die Versandkosten meist etwas hoch. Also habe ich zunächst abgewartet. Wie es der Zufall wollte, machten sich meine Schwester und mein Schwager letztens sogar auf eine Reise nach England. Sofort kamen mir die Bücher in den Sinn und ich setzte ein Buch auf meinen Wunschzettel. Doch leider hat sich der Verlag genau zu der Zeit dazu entschlossen, den offiziellen Shop in London zu schließen und die Bücher nur noch über den Onlinehandel zu vertreiben.
Es nützte alles nichts. Das Internet musste also zum Freund und Helfer werden. Da mein Schwager den Büchern ebenfalls verfallen war, nachdem ich davon geschwärmt habe, hat meine Schwester nicht lange gezögert und einen Account erstellt, den wir alle nutzen konnten. 
Und was soll ich sagen, kurze Zeit darauf konnte ich nicht mehr wiederstehen, als der Verlag mit einem 50% Sale warb, inklusive einem Free Mystery Book bei jeder Bestellung. Mein erster Gedanke: "Das muss Schicksal sein". Natürlich. Also landeten letztlich drei Bücher in meinen Einkaufswagen: "The Princess and the Goblin", "A Traveller in Time" und das "Mystery Book", welches sich im Nachhinein als "Barchester Towers" von Anthony Trollope herausgestellt hat. "Cider with Rosie" gab es bei einer anderen Bestellung ebenfalls gratis dazu. 

Nun, der Versand kostet pro Buch noch einmal 10 Pfund, ab zwei Büchern sogar 15 Pfund und dauert dann bis zu 28 Tage, plus den Sonntagen natürlich und der Zeitspanne, wann das Paket versendet wird (Expresslieferungen dauern nur 2-5 Tage, kosten aber noch einmal 10 Pfund Aufpreis). Ist man aber ein wenig geduldig und wartet auf die besagten "Sales", dann kann es sich wirklich durchaus lohnen, auch mit Versandkosten und der Wartezeit.

Aber was genau ist das besondere an diesen Büchern, fragt man sich jetzt vielleicht?
Nun ja die Optik spielt da sicherlich eine entscheidende Rolle. Für Leser, die gerne auf Englisch lesen und auf der Suche nach schönen Prachtausgaben sind, die werden hier sicherlich fündig. "The Folio Society" bietet zudem nicht nur die kleinen Klassiker an, sondern auch richtige Wälzer, die zwar etwas kostspieliger sind, die man aber wirklich wunderbar als Geschenk in Betracht ziehen kann.
Zudem sind alle Bücher wirklich hochwertig aufgemacht. Alle Ausgaben (abgesehen von den kleineren und günstigeren "Collectibles") kommen in einem schönen Schuber daher und sind meist mit etwa sechs Illustrationen versehen. Das Papier ist ebenfalls sehr robust und macht einfach einen sehr schönen und ordentlichen Eindruck. 
Es ist wirklich für jeden etwas dabei, da die Auswahl der Bücher wirklich beinahe unbegrenzt scheint. Zudem ist der Verlag ständig dabei neue Ausgaben zu veröffentlichen, die für die Leser hinsichtlich der Aktualität interessant sind. Neu entdeckt habe ich zum Beispiel neulich "The Handmaid´s Tale" von Margaret Atwood, "American Gods" von Neil Gaiman oder "Rebecca" von Daphne du Maurier. Alles Bücher die jetzt viel Aufmerksamkeit bekommen und sicherlich auch in dieser Ausgabe einiges hermachen.

Nachdem ich meine ersten Bücher der Folio Society nun in Augenschein genommen habe, muss ich sagen, dass ich ihnen wirklich restlos verfallen bin. Die Sammlung wird sich mit der Zeit sicherlich weiter ausbauen.

Kennt ihr die Bücher der Folio Society? Würden sie euch interessieren? Würdet ihr euch so einen Verlag auch für deutsche Bücher wünschen?





Kommentare:

  1. Die Bilder sind wunderchön geworden!

    Neri, Leselaunen

    AntwortenLöschen
  2. Die Bücher sind wunderschön und ich finde es wundervoll und erfrischend wie du schreibst! Total symphatisch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen Dank! Das ist so ein liebes Kompliment! : )


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  3. Huhu Karin!

    ich mag die Folio-Society-Bücher auch sehr gerne. Leider besitze ich nicht besonders viele davon, hab einmal die Orlando Ausgabe von Virginia Woolf gekauft und mich gleich in den Verlag verliebt. Es ist aber auch nicht so einfach welche zu bekommen und von Mitgliedschaften halte ich persönlich nichts. Ich schaue regelmäßig auf ebay und wenn mir wieder mal eines unterkommt, das auch zu einem vernünftigen Preis zu haben ist, werde ich bestimmt wieder zuschlagen ^^

    PS: du hast dich wirklich für schöne Bücher entschieden, bin schon gespannt auf deine Rezension zum Buch Cider with Rosie :)

    LG, Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Orlando" hatte ich auch gesehen und habe sehr lange überlegt, ob ich es mir auch noch bestellen soll, allerdings war ich mir dann aufgrund des Inhalts erst einmal nicht so sicher...

      Das mit der Mitgliedschaft finde ich auch nicht so prickelnd, daher bin ich nun froh, dass meine Schwester uns bei der Folio Society selbst angemeldet hat, da ist das ja zum Glück nicht der Fall, dass man Abos abschließen muss etc. : )


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen