Neuerscheinungen August

Juli 25, 2016




Neuerscheinungen im August sind für mich immer mitunter etwas Besonderes, weil es auch der Monat ist, in dem ich Geburtstag habe und ich mir vielleicht das ein oder andere Buch extra gönnen kann. Da trifft es sich doch ganz gut, dass es so viele zahlreiche Neuerscheinungen gibt, die mich interessieren. Hier meine "kleine" Auswahl; durch das Anklicken des Titels gelangt ihr zur Infoseite des Verlags.

Der Turm der Welt von Benjamin Monferat, Wunderlich Verlag, gebunden, 26. August
Allein der Schauplatz hat mich sofort angesprochen. Auch die Verknüpfung zu einem Todesfall klingt ganz interessant. Kommt aufjedenfall ganz oben auf meinen Merkzettel.

Mord in der Mangle Street von M.R.C. Kasasian, Atlantik Verlag, gebunden, 19. August
Ich hoffe, dass das Buch genau diese spezielle Atmosphäre rüberbringt, die der Figur zugesprochen wird. Eine Frau, die nicht zimperlich ist und detektivischen Arbeiten nachgeht. Hört sich gut an und da ich das Buch wunderbarerweise (danke an den Atlantik Verlag dafür!) da habe, werde ich es auch demnächst anfangen. 

Flucht von Hakan Günday, btb, gebunden, 29. August
Da sich das Buch mit dem Menschenhandel und den Schleusern beschäftigt, ist es sicherlich eine etwas härtere Kost, aber ich finde bei dem Thema herrscht sicherlich noch diskutierbedarf. Daher landet es ebenfalls auf meinem Merkzettel

Die Republik von Joost De Vries, Heyne, gebunden, 29. August
Diese Neuerscheinung gehört genau zu der Kategorie Bücher, die ich am liebsten SOFORT lesen würde. Es hört sich einfach an, als könnte es einen vom "Hocker hauen". Ich bin sehr gespannt!

Fünf Viertelstunden bis zum Meer von Ernest van der Kwast, btb, Taschenbuch, 08. August
Nicht ganz neu, aber im neuen Format. Das Buch erscheint im August im Taschenbuch und erweckt damit zum zweiten Mal meine Aufmerksamkeit. Vielleicht schnapp ich dieses mal zu. 

Die Vegetarierin von Hang Kang, aufbau Verlag, gebunden, 15. August
Da ich selbst Vegetarierin bin, wollte ich das Buch zunächst unbedingt lesen. Als ich mir aber den englischen Klappentext durchgelesen habe, stand dort, dass es etwas in die "erotische" Schiene abdriftet, in Hinsicht auf die wohl angedeutete Veränderung, welche die Protagonistin durchlebt. Ich bin mir seither etwas unsicher, das Buch bleibt aber vorerst noch auf dem Merkzettel.

Das einzige Paradies von Astrid Sozio, Piper Verlag, gebunden, 01. August
"Hotelgeschichten" ziehen mich ebenfalls immer mal wieder magisch an. Hier wird ein verlassenes Hotel und deren Erinnerungen, zum Mittelpunkt der Erzählungen. Klingt toll und hat auch sicherlich Potenzial. Muss also auf den Merkzettel.

Wie alle anderen von John Burnside, Knaus, gebunden, 22. August
Auch wieder etwas ernster, aber sehr "authentisch". Hier wird das Leben des Autors dargestellt und insbesondere seine problematischen Phasen aufgegriffen. 

Die Eule, die gerne aus dem Wasserhahn trank von Martin Windrow, Piper Verlag, Taschenbuch, 01. August
Erinnert mich etwas an "H wie Habicht". Da ich das Buch sehr mochte, auch wenn es sehr ruhig war, musste das Buch vorerst auch auf dem Merkzettel landen.

Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen von Ulla Scheler, Heyne fliegt, Broschur, 08. August
Ein Jugendbuch hat es auch mal wieder auf den Merkzettel geschafft. Hier geht es um ein Geheimnis, das sich zwischen zwei jungen Protagonisten vergirbt. Die Freundschaftsbeschreibung hört sich ganz schön an, daher bleibt das Buch etwas höher auf dem Merkzettel vermerkt.

Im Vollbesitz des eigenen Wahns von Hilary Mantel, Dumont, gebunden, 17. August
Immer noch habe ich nichts von Hilary Mantel gelesen, obwohl ich es immer wollte. Daher landet wieder einmal eines ihrer Bücher auf dem Merkzettel und vielleicht schaffe ich es diesmal, es auch zu lesen.

Das Buch vom Meer von Morten A. Stroksens, DVA, gebunden, 29. August
Ebenfalls eines meiner Highlights diesen Monat. "Eine salzige Abenteuergeschichte über die Freiheit und das Glück, den Naturgewalten zu trotzen – und ein atemberaubendes Buch, das uns staunen lässt über die unergründlichen Geheimnisse des Meeres." Hat mich sofort überzeugt. Landet glaub ich sogar auf Platz eins meines Merkzettels.

Etwas bleibt immer von Edgar Rai, berlin Verlag, gebunden, 01. August
Auch hier hat mich der Klappentext wieder sofort angesprochen. Man weiß gar nicht so recht auf was man sich einlässt bzw. was die Geschichte einem vermitteln wird, aber irgendwie will man es unbedingt rausfinden.

Die Spuren meiner Mutter von Jodi Picoult, C. Bertelsmann, gebunden, 29. August
Picoults letztes Buch hat mich wirklich sehr berührt, daher musste das Buch aus Prinzip auf den Merkzettel. Allerdings bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob ich es auch lesen werde.

Um es hier mal wieder etwas abzukürzen, werde ich die folgenden zehn Bücher nur noch mit dem dazugehörigen Link zur Verlagsseite auflisten und nicht meinen Senf dazugeben. Auch hier gilt aber wie immer, dass ich die Bücher dadurch nicht weniger interessant finde.


Apple und Rain von Sarah Crossan, cbt, Broschur, 22. August
Nach einer wahren Geschichte von Delphine De Vigan, Dumont, gebunden, 17. August
Tief im Land von Neil Ansell, Allegria, gebunden, 12. August
Bühlerhöhe von Brigitte Glaser, List, gebunden, 12. August
Die Wolken waren groß und weiß und zogen da oben hin von Matthias Zschakke, Wallstein, gebunden, 01. August
Tuesday Night in 1980 von Molly Prentiss, List, gebunden, 12. August
Fight Girl von Erika Krouse, Blumenbar / aufbau, gebunden, 15. August
Der Duft von Eisblumen von Veronika May, Diana Verlag, Broschur, 08. August
Der Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen von Clara Maria Bagus, Ullstein, gebunden, 12. August
Jenseits der Ironie herausgegeben von Martin W. Ramb und Holger Zaborowksi, Wallstein, gebunden, 01. August

Welche Neuerscheinungen stehen bei euch ganz oben?



Kommentare:

  1. Das ist wirklich eine schöne Idee, die Bücher in kleinen Bildchen zu präsentieren. Wirklich sehr hübsch. Hast du die Bildchen nur zum Bloggen oder sammelst du sie? Die könnte man sicher super einkleben, für ein Büchertagebuch.

    Die Bücher sind auch interessant, aber deine Fotos sind mindestens genauso faszinierend. Du setzt das echt schön in Szene :)

    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! : )

      Ich verwende sie tatsächlich doppelt, da ich sie nach diesen Posts in ein "Rezensionsbuch" einklebe: Also rechts das Cover und Links dann meine Stichpunkte für die Rezension. Die Bücher, die ich dann noch nicht besitze und rezensiert habe, sammele ich dann als eine Art Wunschzettel. : )


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen