Neuzugänge: Excue me - Do you speak english?

Februar 09, 2015




Warum ich diese Überschrift für meine Neuzugänge gewählt habe? Nun, es sind ausschließlich englische Bücher dabei. Das ein oder andere ist aber bereits auch auf deutsch erschienen.
Dieses Päckchen durfte ich heute voller Vorfreude auspacken. Insgesamt sind es neun Bücher, die ich bei einem englischen bzw. amerikanischen 'modernen Antiquariat' bestellt habe.
Aber fangen wir doch direkt mal mit dem interessanten Inhalt an:
  • "Z - A novel of Zelda Fitzgerald" von Therese Anne Fowler (St. Martin´s Press): Ich finde die Bücher von F. Scott Fitzgerald größtenteils wirklich einfach nur großartig. Ich mag den Stil, ich mag die Ära in denen das Ehepaar gelebt hat und welche sie auch in den Büchern rüberbringen. Allerdings kennt man natürlich auch die Schattenseiten der Ehe und des Lebens der beiden. Daher interessiert mich auch immer mehr die Sekundärliteratur zu den Büchern. Besonders Zelda Fitzgerald hat es mir angetan, weil sie für mich irgendwie immer der Kopf der Bücher bleiben wird.
  • "Winter Journal" von Paul Auster (Emblem Verlag): Ich muss zugeben, dass ich leider noch keinen Paul Auster Roman gelesen habe, mich dieses Buch aber wahnsinnig neugierig macht. Ich liebe Autoren, die über ihr Leben schreiben und philosophieren. Ja, es kann manchmal auch zu viel werden, aber hierbei habe ich eigentlich ein ganz gutes Gefühl.
  • "Far Far away" von Tom McNeal (Knopf Verlag): Ein Jugendbuch, das an die Grimm-Märchen angelehnt ist. Musste also irgendwie spontan mit in den Einkaufswagen.
  • "Flights and chimes and mysterious times" von Emma Trevayne (Simon & Schuster Verlag): Macht einen 'Steam Punk' Eindruck, der mich sofort gefesselt hat. Auch hier handelt es sich zwar um ein Kinder- oder Jugendbuch, aber diese Geschichten lockern die meist schwereren Bücher dann angenehm auf.
  • "Mrs Queen takes the train" von William Kuhn (Harper Verlag): Englische oder britische Geschichten werden ebenfalls von mir bevorzugt. Ich mag auch hier den 'Flair' und den oftmals auftretenden 'britischen Humor'. Mal sehen, ob sich das Buch als Top oder Flop herausstellen wird. Zudem klingt es eigentlich nach einer ganz unterhaltsamen Road-Trip-Geschichte.
  • "Somebody up there hates you" von Hollis Seamon (Algonquin Verlag): Das Buch ist mir schon öfters ins Auge gesprungen. Hier geht es wohl um einen Jugendlichen, der mit Krebs zu kämpfen hat und seine Empfindungen und Erfahrungen schildert. Ein doch sehr heikles Thema, daher bin ich sehr gespannt darauf zu sehen, wie es umgesetzt wurde. Viele werden das Buch wohl auch unter der deutschen Fassung "Einer da oben hasst mich" kennen.
  • "Vintage" von Susan Gloss (William Morrow Verlag): Ganz klarer Coverkauf.
  • "Lost for words" von Edward St. Aubyn (FSG Verlag): Edward St. Aubyns Romane interessieren mich schon seit längerem. Da ich aber nicht direkt mit einem ganzen Romanzyklus, bestehend aus fünd Büchern beginnen wollte, wage ich mich mal an dieses Buch, in welchem es um einen Buchpreis und deren Jury geht.
  • "Summer and bird" von Katherine Catmull (Dutton Verlag): Und zu guter Letzt noch ein Jugendbuch, das nach einer märchenhaften Kulisse schreit und sich wunderbar für kältere und dunklere Tage und Abende eignet. Auch im deutschen bereits sicherlich vielen unter "Vogelherz" bekannt.

Habt ihr bereits einige Bücher davon gelesen? Lest ihr überhaupt gerne Bücher auf englisch? Oder kauft ihr die Bücher nur auf englisch, wenn ihr nicht so lange auf das deutsche Erscheinungsdatum warten könnt?




Kommentare:

  1. Also ich muss schon sagen, englische Bücher haben oft SOOOOO schöne Cover. Bei deiner Bestellung ist kein einziges dabei, dessen Cover ich nicht umwerfend finde. Besonders das Z-Buch ist traumhaft. <3
    Viel Spaß beim Lesen! :)
    Liebste Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das denk ich mir auch immer: Die Cover sind einfach schöner :D!

      Liebe Grüße,
      Karin

      Löschen
  2. Liebste Karin :)
    Ich bin neidisch! haha
    Die Bücher springen mir ins Auge und nisten sich ein, so schön sind diese! Du verleitest mich zum bestellen haha, mein Stapel wächst und wächst und wächst, bin immer noch nicht mit "Ein Bild von dir" durch, hab aber schon deine schöne Rezi dazu gelesen, hoffentlich gefällts mir auch so gut (wieso schreib ich das eigentlich hier drunter?) :D
    Jedenfalls.. liebe ich die Cover der englischen Bücher auch total! Und bin genauso wie du eine Cover-Käuferin. Es muss einfach irgendetwas an sich haben! Hab mir grad wieder zwei Bücher auf englisch bestellt und sobald ich mal n bisschen von meinem SUB runter bin, werden da noch einige folgen (also in englisch). Bin schon gespannt auf deine Rezensionen, dann wird das ein oder andere Buch auch bei mir landen! :)

    Viele liebe Grüße ♥
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh was hast du dir denn für welche geholt? :D Beziehungsweise, dann bin ich schon auf deinen nächsten Neuzugänge Post gespannt :)! Haha ja, dieses Cover-Kauf-Sucht Prinzip ist manchmal wirklich schlimm, aber man kann es einfach nicht abstellen!

      Liebe Grüße,
      Karin

      Löschen
    2. Da warte ich noch n bisschen mit, erwarte noch ein Buch, das morgen endlich kommt! Aber ich verrats dir schonmal, also morgen kommt Atlantia und die anderen beiden sind "These broken Stars" und "A thousand Pieces of You" - hab die schon so oft gesehen und die Cover sind unheimlich schön! :) Kennst du bestimmt, oder?
      Nope, ganz und gar nicht abstellen haha - dafür gibt es zu viele schöne!

      Liebe Grüße zurück :)
      Lisa

      Löschen
    3. Huch, die drei Bücher stehen auch noch alle auf meiner Wunschliste :D!

      Löschen
  3. Ahhhh, Winter Journal!! <3
    Ich LIEBE dieses Buch - Und ich freue mich, dass du auch Gefallen an diesem tollen Autoren gefunden hast! Viele verstehen mich da ja nicht, weil seine Bücher eher "langweilig" sind, aber die Sprache und der Aufbau sind einfach fantastisch..
    Über englische Bücher haben wir uns ja schon einmal unterhalten. Ich lese vor allem gerne diejenigen auf englisch, wo es sprachlich wirklich einen Unterschied macht. Aber auch so lese ich ganz gerne englische Lektüre, allerdings habe ich auch einfach eine tiefe inbrünstige Liebe zum Deutschen entwickelt, weshalb ich auch sehr viele deutsche Schriftsteller lese... <3

    AntwortenLöschen