"Gretchen" von einzlkind

November 20, 2014



(Original: "Gretchen") Heyne Verlag, Übersetzer /in: - ,★★★★★ 5 Sterne
Gretchen Morgenthau muss, durch unglückliche Umstände, eine Aufgabe bewerkstelligen, auf die sie sehr gut verzichten könnte. Und doch, wird diese Aufgabe eine der wichtigsten in ihrem Leben sein.
_____________________________________________________________________


Die Geschichte um Gretchen Morgenthau [und um ihren später angeheuerten Assistenten Kyell] hält viele Überraschungen offen. Zunächst muss ich aber sagen, dass ich die Figur, der Gretchen Morgenthau wirklich sehr gut ausgearbeitet finde! Ich habe sie mir beim lesen richtig gut vorstellen können! Und ich muss sagen, für mich war sie eine Mischung aus Miranda Priestly aus "Der Teufel trägt Prada" und einer Frau, die selbst einfach ihren Platz im Leben sucht. Es ist schwer zu beschreiben, aber wenn man das Buch liest, dann genießt man die ganzen Gespräche, die Wortwitze und die Handlung an sich. Immer wieder musste ich an so vielen Stellen schmunzeln und gleichzeitig über das Gesagte nachdenken.
Zu Beginn hat mir vorallem gefallen, dass sich der Autor, welcher hinter einem Pseudonym auftritt, selbst bewertet hat. Beziehungsweise Gretchen Morgenthau hat dies für ihn übernommen. Denn sie sagt, ich darf zitieren:

"Es gibt nichts Schlimmeres, als Schriftsteller mit Pseudonym. Ich habe zwei kennengelernt. Idioten. Beide!" S. 49f.


Mir gefiel die Anspielung auf die Anonymität des Autors dieses Buches. Wobei ich an sehr vielen Stellen sicher war, dass es eine Autorin sein muss, da so viele Kleidungsstücke mit Markenname, oder Schminktipps genannt wurden. Könnte natürlich auch eine gut recherchierte Maßnahme sein, um den Leser erneut zu verwirren. Ich jedenfalls bin gespannt, ob sich der Autor noch zeigt :). [Kleiner Tipp, auf dem hinteren Klappteil, befindet sich auch ein kleiner Anhang zum Autor, natürlich mit nicht vielsagendem Material; Dennoch sehr unterhaltsam!]
Zurück zur Geschichte und zu Gretchen Morgenthau: Ihre selbst zurechtgelegten Weisheiten fand ich immer wieder aufs Neue so... wahr und witzig, dass ich sie gar nicht alle aufzählen kann, aber hier ein kleines Beispiel:

"Schicksal [...] ist etwas aus der Fabrik. Wenn man es umtauschen möchte, findet man den Kassenbon nicht mehr.[...]" S. 52f.


Ebenso könnte ich große Passagen, wie die Gerichtsverhandlung zitieren, die ich so genial fand, in der Gretchen Morgenthau sich zu verschiedenen Gegenständen äußert.
Nun ja, als Gretchen Morgenthau nun in dem kleinen Dorf ankommt, in dem sie das Stück inszenieren soll, wiederfahren ihr Dinge, von denen sie niemals geträumt hätte. Mit ihrem Assistenten Kyell verbringt sie viel Zeit und dadurch entsteht ein Handlungsstrang, der zwischen den Zeilen, für mich jedenfalls, noch viel mehr ausgesagt hat, als der Text an sich. Vorallem in der Schlussszene.Für Alle, die sich wundern, warum auf dem Bild oben ein Vogel abgebildet ist, Ja, der spielt in der Geschichte auch eine bezaubernde Rolle.
Also mein Tipp: Lest das Buch! Es lohnt sich. Von mir daher 5 von 5 "Punkte" für das zweite Buch des Autors von "Harold".

Somit: " Es war doch immer das gleiche Schema, die ewige stümperhafte Frage, ob Platon oder Aristoteles, Stanislawksi oder Brecht, Bugs oder Bunny." S.157f.


Wunderbar durchdachte Geschichte mit einer zauberhaften Protagonistin und Textstellen, die man sich am liebsten ausdrucken und irgendwo aufhängen würde.



Read More

Neuzugänge November #2

November 19, 2014


Ja, es ist schon wieder passiert. Bei mir sind neue Bücher eingetroffen. Es ist einfach nicht so einfach,
wenn GENAU neben der Uni ein wundervoller Buchladen ist. Demnach kann ich ab und zu nicht wiederstehen. Ich hab mir allerdings jetzt mindestens 2 Monate Pause gegeben, heißt also bis zum nächsten Jahr, um meinen Geldbeutel zu schonen und es noch zu schaffen, einige Weihnachtsgeschenke für die Lieben zu besorgen, bevor ich vollkommen bankrott gehe.

Wie ihr seht, ist der Großteil der Bücher auf englisch, lediglich zwei sind auf deutsch. Hier einmal ein paar Infos zu den Büchern.

1. "The catcher in the rye" von J.D. Salinger
Ich habe diese Buch schon länger auf meinem Merkzettel dahin vegetieren lassen, habe mich allerdings nun dazu es zu kaufen. Klassiker kann man schlichtweg immer irgendwann gebrauchen.

2. " Gretchen" von einzlkind
Das zweite Buch ist schon etwas länger bei mir, na gut vielleicht eine Woche, ich bin ehrlich. Aber dafür bin ich auch schon fleißig am lesen. Ihr habt es wahrscheinlich auch schon an den Zetteln erkannt, die raushängen. Dort habe ich mir einige Stichpunkte aufgeschrieben, bzw. besondere Stellen markiert, da noch eine Rezension folgen wird. :) Erschienen ist das Buch im Heyne Verlag.

3. "Landline" von Rainbow Rowell
Dieses wunderschöne Buch habe ich auf so vielen Blogs gesehen, dass ich nicht wiederstehen konnte und es mir auch geholt habe. Bin schon sehr gespannt auf den Inhalt und den Schreibstil, da ja viele die anderen Bücher von Rainbow Rowell, wie "Fangirl" oder "Elenor & Park" sehr mögen. Ich werde mich überraschen lassen! Erschienen ist das Buch im Verlag.

4. "Der Fall Collini" von Ferdinand von Schirach
Dies ist das zweite Buch, das ebenfalls auf deutsch geschrieben ist. Viele kennen es vielleicht schon, oder kennen zumindest andere Bücher von Ferdinand von Schirach. Da gibts ja so Einige :). Ich war auch sehr neugierig worum es in seinen Büchern so geht und habe mir dann dieses zugelegt. So wie ich es im vorbeifliegen gelesen habe, geht es um die Frage, was einen Menschen dazu treibt, etwas Böses zu tun, ohne vorher irgendein Anzeichen dafür vorgebracht zu haben.  Da ich mich gerne für die Psyche des Menschen interessiere, denke ich wird mir das Buch auch gefallen. Der Roman kommt aus dem Hause 

5. "Tender is the night" von F. Scott Fitzgerald
Wie ihr bereits bei meinem ersten "Throwback Thursday" Post gesehen habt, gefiel mir "Der große Gatsby" von Fitzgerald bereits sehr! Nun bin ich so weit, dass ich mit der Zeit, wenn möglich, alles von ihm einmal gelesen habe. Um dafür den Anfang zu machen, habe ich mir dieses Buch geholt. Ich habe lang überlegt, ob ich es im deutschen oder englischen hole. Habe mich dann aber für die englische Ausgabe entschieden, da sie so schön gestaltet ist! Das könnt ihr auf den Bildern sicherlich nicht soo gut erkennen, aber der Schriftzug des Titels funkelt in silber. Einfach traumhaft! das verleiht dem Buch schon beinahe etwas Märchenhaftes, Etwas, das man wirklich gerne lesen möchte. Ich bin sehr gespannt, ob mich dieses Buch ebenfalls so überzeugen kann. Wobei ich zugeben muss, dass ich mich jetzt nicht informiert habe, ob das Buch zu denen gehört, das seine Frau geeschrieben hat und er es nur als seins ausgegeben hat. Aus diesem Grund ist auch gleich das Buch über seine Frau Zelda mit dem Titel "z" auf meinem Merkzettel gelandet!


Habt ihr eines der Bücher eventuell auch schon gelesen, oder sogar mehrere ? Falls ja, hat es euch gefallen oder eher nicht?
Read More