Fragen und Antworten: Blogger gefragt #2

August 25, 2016






Heute geht die Blogger-Befragung in eine zweite Runde. Dabei soll es diesmal um Buchtipps gehen, die sich auf ein ganz spezielles Kriterium beziehen.

Die Teilnehmer:
2. und 3.  Maike und Mareike "von "Herzpotenzial"
4. Vanessa von "Vanessasbücherecke"
5. Petzi von "Die Liebe zu den Büchern"

Die Frage und die Antworten:
(Unterstrichene Passagen wurden von mir vermerkt, da ich sie gerne hervorheben wollte)

Welches aktuelle (sprich zeitgenössiche) Buch würdest du gerne in ferner Zukunft als "den neuen Klassiker" miterleben?

Mara: Ich hätte gern Ferdinand von Schirachs neues Drama 'Terror' als moderner Klassiker. Es passt perfekt in unsere Zeit, ist ein Buch, das polarisiert, keinesfalls leicht ist und zudem in einer absolut neuen Form die Leserschaft in das Buch einbezieht, wie es zuvor selten gemacht wurde. Dadurch entsteht eine Diskussion und auf jeden Fall völlig neue, andere Art der Reflexion. Sein Schreibstil ist nüchtern und ehrlich, und solchen bin ich in letzter Zeit verfallen. Ich denke, dass 'Terror' ein wichtiges Buch ist und auch so behandelt werden soll.

Maike: Gute Frage. Ich glaube, dass die Bücher von John Green das Potenzial haben, für Jugendliche ein neues "Der Fänger im Roggen" zu werden, da sie den Prozess des Erwachsenwerdens in einem neuen und aktuellen Licht mit all seinen schönen und traurigen Seiten erfassen. Ich persönlich würde mich freuen, wenn "Eine wie Alaska" diesen Status erreichen würde.

Mareike: Ich gehe davon aus, dass Marina Keegan „Das Gegenteil von Einsamkeit“ ein Klassiker wird. Dieses Buch ist modern und zugleich zeitlos, stark und bewegend, überraschend und doch in jedem Satz treffend. 

Vanessa: Das wäre die Madd-Adam-Reihe von Margaret Atwood. Diese großartige Schriftstellerin wirft in dieser Trilogie einen kritischen Blick auf unsere Gesellschaft und aktuelle Entwicklungen, und hat daraus ein spannendes, beklemmendes und zum nachdenken anregendes postapokalyptisches Geschehen entworfen, über dass ich heute noch öfters nachdenke und das mich beschäftig. Und obwohl der erste Band "Oryx und Crake" bereits 2003 erschien, sind die Themen immer noch aktuell. Und ich habe festgestellt, dass diese Bücher sich auch in so mancher Diskussion sehr gut eignen, um darauf Bezug zu nehmen. Deshalb würde es mich sehr freuen, wenn aus diesen neue Klassiker werden würden. 

Petzi / Alternativfrage: Die Kochnische
Da deine Lektüre sich eher auf Kochbücher beschränkt: Welches Kochbuch ist für dich so gut ausgearbeitet und vielfältig, dass es tatsächlich bei jedem Zuhause stehen könnte? Welches Kochbuch könnte der Klassiker unter den Kochbüchern werden, von dem jeder etwas hat?

Der Markt ist mittlerweile überschwemmt von tausenden Kochbüchern und jedes halbe Jahr kommen zahlreiche neue, tolle und außergewöhnliche Exemplare dazu. Sich da auf nur eines festzulegen, ist äußerst schwierig. Ich kann schlecht entscheiden, ob es wirklich jemals etwas wie den Klassiker im Kochbuchbereich geben wird (wobei da vielleicht das altmodische Dr. Oetker Schulkochbuch dazuzählt), aber ich kann einfach mal fünf tolle Bücher nennen, die es sich zu besitzen lohnt und die ganz tolle und außergewöhnlich leckere Rezepte beinhalten.

Krautkopf von Susann Probst und Yannic Schon
Ein vegetarisches Kochbuch, das mich auf ganzer Linie überzeugt hat. Aber auch Nicht-Vegetarier werden damit ihre Freude haben, denn viele Rezepte kann man ganz easy neu interpretieren. Das Blumenkohl-Risotto und der Bratkartoffelsalat sind ein wahres Gedicht.

Schärensommer von Viveca Sten
Die Schären assoziiere ich mit purer Erholung, Urlaub und unglaublich leckerem Fisch. Dieses Buch beinhaltet ganz viele leckere Rezepte und der mediterrane Dosch ist eine echte Versuchung.

Gemüse kann auch anders von Bettina Matthaei
Dieses Buch ist mein All-Time-Favorite für unglaublich leckere vegetarische Gemüsegerichte. Für fast alle Gemüsesorten findet man hier passende Rezepte, die zum Genießen einladen. Die Sellerie-Kokos-Suppe ist ein kleiner Geheimtipp, aber auch sonst gibt es in diesem Buch viel zu entdecken.

Greenbox von Tim Mälzer
Tim Mälzer ist für mich einer der Köche, denen ich im Fernsehen am liebsten zu schaue und die mir den meisten Spaß bereiten. Greenbox steht ganz zentral in meiner Küche und wird immer wieder zur Hand genommen. Ob das Ragu Especial, Kartoffelgratin oder Weiberpasta – ich liebe dieses Buch.

Käts Lunchbox von Katerina Dimitriadis
Schnelle Pasta, leckere Salate, tolle Suppen und Eintöpfe – das alles und noch viel mehr findet man in diesem Buch. Alles zum einfachen vorbereiten, damit die Pause nie wieder langweilig wird. Auch für Singles ideal, weil alle Gerichte für eine Portion konzipiert sind und wenn man doch mal für mehrere kocht, dann ist das auch kein Problem. Ebenfalls ein Lieblingsbuch im Regal.
 
Tolle Antworten, die mich sehr dazu anspornen, die genannten Bücher noch zu lesen! Ich hoffe natürlich, dass die Bücher es tatsächlich schaffen, als Klassiker durchzustarten. "Terror" habe ich persönlich schon gelesen und finde Maras Wahl gut nachvollziehbar. Danke für eure wunderbaren Tipps und die Teilnahme!

Welche Bücher haben für euch ein Klassiker-Potenzial? 


 

Kommentare:

  1. Ich habe keine der erwähnten Bücher gelesen, außer einige von John Green und da glaube ich auch, dass sie das Potential zu Klassikern hätten. Vor allem weil die meisten ja tatsächlich schon ein wenig "älter" sind und trotzdem immer noch überall auftauchen und gelesen werden :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es immer so spannend, die anderen Antworten durchzulesen. Und freue mich natürlich wahnsinnig, dass ich dabei sein durfte! 'Terror' habe ich gleich ein bisschen in meinem Freundeskreis rumgereicht, um Diskussionen anzuregen, und als ich es dann von der fünften Person zurückbekam, war eine Theatereinladung dabei - die allerdings ein bisschen weit entfernt ist. Auf dem Rückweg werden wir dann sicher gut im Zug diskutieren können - ich frage dann mal, ob sie dieses Buch ebenfalls als 'modernen Klassiker' ansehen würden. Freut mich sehr, dass es Dir dabei ähnlich ging.
    Einige Bücher haben sich noch auf meine Leseliste geschlichen, danke!

    Herzlichst,
    Mara

    AntwortenLöschen