Neuzugänge Juni #2

Juni 15, 2016







Es ist mitte Juni und es haben sich noch drei Neuzugänge dazugesellt. Realtiv unterschiedlich, aber auch relativ vielversprechend. Ich bin gerade tatsächlich in einem "Lesestadium", in dem ich die Vielfalt genießen möchte und gerne zwischen Genres wechsel. Dadurch verringert sich bei mir eindeutig das Gefühl einer bekanntlichen "Leseflaute", wobei ich auch da sagen muss, dass ich noch nie wirklich das Gefühl verspürt habe, dass ich keine Lust auf eine Lektüre habe (liegt vielleicht eben genau an der unterschiedlichen Wahl der Bücher). Hier aber vorerst ein mal die Fakten der Neuzugänge:

Red Rising: Im Haus der Feinde (Red Rising #2) von Pierce Brown, Heyne
Im Original heißt der Titel "Golden Son". Das Buch ist der zweite Teil einer Trilogie und ist auf englisch bereits seit längerem erschienen. Da ich den ersten Teil bereits (ebenfalls auf englisch) gelesen habe und ihn gut fand, wollte ich dann doch wissen, wie es weitergeht. Ich habe mal wieder unterschätzt, dass es sich um ein doch recht umfangreiches Buch handelt, aber das wird wohl kein Hindernis sein.

Bobby von Eddie Joyce, DVA
Der Anschlag des 11. September war und wird auch immer eines der am meist diskutierten und meist im Gedächtnis gebliebenen Ereignisse bleiben. Dieses Buch beschäftigt sich mit dem Leben einer Familie, die durch diesen Anschlag einen familiären Verlust zu ertragen hatte. Es spielt neun Jahre danach und ist sicherlich lesenswert. Ich bin ganz gespannt, wie der Autor dieses Schicksal umgesetzt hat.

Mord in der Mangle Street von M.R.C. Kasasian, Atlantik Verlag
Dieses Rezensionsexemplar erreichte mich ebenfalls vor einigen Tagen. Bei Geschichten, die in England spielen, fällt es mir generell schwer, zu widerstehen! Hier handelt es sich um eine Krimi / Detektivgeschichte, die sich für mich ganz vielversprechend anhört. Zwar hat mich meine letzte Detektivlektüre nicht ganz überzeugen können, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass auch ich einen Zugang zu diesen Geschichten finden kann (abgesehen von Sherlock Holmes, denn die mag man einfach).




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen