Thementag #36: Wenn der Leser zum Sammler wird

Februar 21, 2016


























Als mich meine Begeisterung zur Literatur dazu verleitet hat möglichst viele Bücher neu anzuschaffen, war mir nicht bewusst, wie man sich mit der Zeit hineinsteigern kann. Anfangs habe ich nur nach günstigen Ausgaben gesucht, relativ egal, wie sie aussahen oder ob sie gut gebunden waren. Mit der Zeit aber stellte ich fest, dass es bestimmte Verlage gibt, die ganze Reihen veröffentlichen und die glücklicherweise sogar aufeinander abgestimmt sind. Farblich, wie auch Formatmäßig. Zugegeben, das trifft meist nur auf Klassiker zu, aber genau diese Bücher sind es schließlich auch, die jeder irgendwann im Regal stehen hat. Bei diesen Ausgaben findet jede Art von Leser seinen Geschmack. Es gibt ganz schlichte Ausgaben, oder aber auch wunderschön ausgeschmückte, mit den passenden Illustrationen. Um hier nicht nur davon zu schwärmen, wie schön sich solche Kollektionen in den Bücherschränken machen, wollte ich euch gleichzeitig einige näher vorstellen. Vielleicht sucht der ein oder andere ja noch die passenden Klassikerausgaben. Ich verlinke euch jeweils immer die Originalseite des Verlags, da ihr dort alle Ausgaben ansehen könnt. Zu kaufen gibt es diese aber soweit ich weiß über die meisten Buchhändler, die man gängig kennt. Die meisten Verlage, die ich in diesem Post vorstelle, sind zunächst auf Englisch.

WORDSWORTH EDITIONS
Wohl eine der schlichtesten Varianten, aber zudem auch eine der günstigsten. Bei den normalen "Klassikern" liegt man im Durchschnitt bei umgerechnet drei Euro, was meiner Meinung nach ein sehr akzeptabler Preis ist. Wordsworth Editions bietet wirklich alles, was man sich nur unter den bekanntesten Werken vorstellen kann. Es gibt die neuzeitlichen Klassiker, wie Jane Austen, Lewis Caroll, die Bronte Schwestern, es gibt Kinderklassiker, wie auch die Kategorien "Mystery", "World Literature", "Poetry" und vieles mehr. Ich persönlich werde mir sicherlich noch die ein oder andere Ausgabe kaufen, vor allem, wenn ich solche Klassiker für die Uni benötigen werde.

Die meisten von euch werden diese Ausgaben sicherlich schon das ein oder andere mal gesehen haben.  Besonders weibliche Leserinnen scheinen den Büchern öfters zu verfallen. Sie sind durchaus etwas teurer, sind dafür aber auch im Gegensatz zu den Wordworth Classics deutlich detailierter, was die Gestaltung anbelangt. Sie sind meist mit wunderschönen Illustrationen geschmückt und haben auch auf jeder Seite eine kleine Verzierung. Der Buchschnitt ist je nach Ausgabe immer in einem, entweder goldigen oder silbrigen Ton gehalten. Im Regal machen sich diese Bücher natürlich besonders schön, oder aber auch als Geschenk. Auch hier ist die Vielfalt der Ausgaben relativ groß. Es gibt die bekannten, großen Klassiker, wie Mark Twain, Hans Christian Andersen etc. , aber auch aktuelle Werke von Autoren wie Harper Lees "How to kill a mockingbird".
Ich muss zugeben, leider beobachte ich diese Ausgaben vorerst aus einer sicheren Entfernung. Bei mir richtet sich nämlich zusehend ein Bedürfnis ein, alle Ausgaben sofort kaufen zu wollen. Die Cover sind einfach wunderschön und dabei sehr dezent. Man kriegt diese Ausgaben zu einem etwas höheren Taschenbuchpreis, soweit ich mich erinnere, kosten sie zwölf Euro je Ausgabe. Dennoch denke ich kann man mit diesen Büchern absolut nichts falsch machen. Es werden immer neue Ausgaben herausgegeben, so dass man immer mal wieder schauen kann, ob für einen nicht doch etwas dabei ist. Jetzt, wo ich die Bücher wieder vor mir sehe, wird glaube ich bald auch bei mir eines der Klassiker einziehen. Für diejenigen unter euch, die auch sonst nach schönen Ausgaben Ausschau halten, der Verlag hat auch Bücher im Sortiment, die illustriert sind und Themen aufgreifen wie bekannte Museen, oder "Behind the Runway" etc. Also definitiv einen Blick wert.

(PENGUIN)  PUFFIN CHALK & (PENGUIN) PUFFIN IN BLOOM
Beide "Reihen" sind aus dem Hause Penguin, sind aber unter "Puffin" zu finden, da es eher zu den Kinderlektüren eingeordnet wurde. Nichtsdestotrotz sind auch diese Ausgaben nicht zu ignorieren. Puffin Chalk zeichnet sich dadurch aus, dass die Cover original auf einer Tafelwand gemalt und anschließend abfotografiert wurden. So auch der Name "Chalk". Derzeit findet man hier sechs Ausgaben. Darunter "Wizard of Oz", "Alice in Wonderland" oder "Pippi Longstocking". In der Puffin in Bloom Sektion finden sich derzeit nur vier Ausgaben. Hier gibt es "Heidi", "Little Women", "Little Princess" und "Anne of Green Gables". In meiner Obhut befindet sich derzeit nur die Ausgabe "Little Women". Allerdings bin ich sehr von dem Gedanken angetan, mir auch hier noch weitere Ausgaben zu kaufen (Wie aber eigentlich bei allen vorgestellten Exemplaren). Die Preise sind meiner Meinung nach bei beiden Ausgaben vollkommen gerechtfertigt. Puffin Chalk gibt es im Taschenbuchformat für umgerechnet fast sieben Euro, die Puffin in Bloom Bücher gibt es entwerder einzeln, für oftmals knapp dreizehn Euro, oder im Set für vierzig.
Um aber auch noch einmal eine schöne Reihe aus den deutschen Verlagen vorzustellen, möchte ich hier noch einmal die Sondereditionen der Klassiker aus dem DTV Verlag erwähnen. Sie sind in einem kompakten Taschenbuchformat, sind aber mit einem Leinencover überzogen. Soweit ich es überblicken konnte, gibt es hier die Jane Austen Romane, den Klassiker "Tess" von Thomas Hardy und noch Romane der Bronte Schwestern. Immer wieder schlendere ich an den Ausgaben vorbei und bin fest gewillt bald wenigstens die Ausgabe von "Stolz und Vorurteil" mitzunehmen. Bisher habe ich sie nur im englischen Original. Von daher hätte ich ja nichts wirklich doppelt (Ja, man kann sich selbst sehr gut hinters Licht führen).

Vorerst sind das alle Klassikerausgaben, die ich euch gerne vorstellen wollte. Sicherlich gibt es noch sehr viele weitere, schöne Reihen, falls ihr Interesse daran habt oder auf der Suche nach geeigneten Exemplaren seid, dann würde ich sie in einigen zeitlichen Abständen weiter vorstellen. Nehmt ihr mit der Zeit mehr Rücksicht darauf, dass die Klassiker zusammenpassen? Oder ist euch der "Sammlerwert" gar nicht so wichtig?


Kommentare:

  1. oh, wie schön, liebe karin!
    am allerliebsten mag ich die von roads, sie sind so zeitlos, schlicht und dennoch elegant. ich möchte mir von denen auch schon seit ewigkeiten einiges zulegen. da meine eltern mir zuvorkamen und bei meiner geburt eine stetigwachsende, damals wohl schon dreitausendschwere buchsammlung haben, gibt es wenige klassiker, die ich mir noch zulegen kann. ich bin ausserdem noch den vintage classics verfallen, hach, ein traum! viele mögen mich nach dieser aussage nicht, aber ich mag auch reclams, wenn man einige hat kann das so schön aussehen. selbst besitze ich allerdings kein einziges, meine eltern auch nicht. und die little black classics, für diesen preis, naja... daran hängt mein herz schon ein wenig, auch wegen der tatsache, dass sie sogar marx kommunistisches manifest mitaufnahmen...

    wunderschöner beitrag!
    herzlichst,
    mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über dreitausend Bücher, wahnsinn. Das wär mein Traum! Ich finde die "Roads Publishing" Bücher auch so wahnsinnig schön. Bei den Vintage Classics finde ich einige auch unglaublich gut gelungen, manchmal weiß ich aber nicht so recht, ob sie mir nach einiger Zeit nicht doch wieder etwas schlechter gefallen würden. Reclams mag ich ebenfalls! Aber eher für die Uni. Dadurch wird man nicht zu sehr von unnötigen Sachen abgelenkt und immerhin passen sie wirlich immer zusammen. Die little black classics sind wirklich eine sehr schöne Sache für Buchliebhaber! Manchmal überlege ich, ob ich nicht hätte warten sollen, um mir dann den kompletten Schuber mit allen 80 Bänden zu holen. Aber immer wenn ich die Titel durchgehe, stelle ich doch fest, dass ich sicherlich nicht alle lesen würde...


      Liebe Grüße,
      Karin

      Löschen
  2. Sehr schöne Klassiker und Verlage, die du da vorgestellt hast!
    Ich selbst habe keinen bestimmten Verlag und keine bestimmten Ausgaben, die ich sammle: ich mag es bunt durchmischt. Am liebsten mag ich eh die älteren Ausgaben aus dem Antiquariat. Ansonsten kaufe ich das, was mir gerade gefällt. Reclam mag ich seit neuestem auch immermehr.

    Diese Penguin-Ausgaben (penguinbooks? diese orangenen jedenfalls) finde ich ehrlich gesagt nicht besonders hübsch. Da kann ich manchmal nicht verstehen, warum die so viele sammeln...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die ganz schlichten orangenen Ausgaben von Penguin eigentlich ganz schick. Sie haben etwas "Retro"-mäßiges an sich. Die Farbe verschönert vielleicht nicht gerade jedes Regal, aber irgendwie sind sie schon ganz süß. : )


      Liebe Grüße,
      Karin

      Löschen
  3. Ohgottohgottohgottohgottohgott... O.O
    Also ein paar der Reihen kannte ich zwar schon, aber keinesfalls ihre große Auswahl an verschiedenen Titeln. Wenn ich so durch die Barnes & Noble Editions durchblättere, schlägt mein Leserherz höher und möchte gleich alle in den Warenkorb legen. Es täte mir aber dann um die Ausgaben Leid, die bereits in meinen Regalen stehen und nicht so wunderbar glänzen.

    Schade eigentlich, dass nur wenige deutsche Verlage sich so viel Mühe bei der Klassikergestaltung geben. Mir würde bei den Kinderbuchklassikern jetzt eigentlich nur Knesebeck mit seinen reich illustrierten Ausgaben einfallen. Und bei den "Erwachsenen" hat der Fischerverlag das Design der "Vintage Classics" von Penguin übernommen, die ich auch sehr bezaubernd finde. Aber auf dem englischen Markt findet man doch reichlich mehr, oder irre ich mich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich eigentlich genauso! Im englischsprachigen Bereich findet man deutlich mehr Versionen und allgemein mehr Angebote, wenn man nach schönen Klassiker Ausgaben sucht. Vielleicht ist den Verlagen in Deutschland die Nachfrage noch nicht groß genug bzw. wäre es nicht so rentabel, was ich persönlich sehr schade finde! Beim Fischerverlag ist mir auch aufgefallen, dass zum Beispiel die Jane Austen Ausgaben das selbe Cover besitzen, allerdings "stört" mich da doch das eher plakative Logo des Verlags. Das sind dann aber auch wirklich nur so Luxusproblemchen. : D Im Klassiker Bereich in Deutschland gibt es ja den "Anaconda Verlag" der dafür recht bekannt ist und einige Ausgaben finde ich, sind auch wirklich gut gelungen. Allerdings würde ich dort sicherlich nicht alle bevorzugen.


      Liebe Grüße,
      Karin

      Löschen
    2. Stimmt, "Anaconda" ist besonders auch durch seine Schuber bekannt, aber wenn man die dann im Original sieht, sind die Cover meist so unhübsch glänzend und ich habe mal gehört, dass deren Übersetzungen auch nicht die besten sein sollen. Ist halt eigentlich ein Verlag, der für wenig Geld Klassiker verlegt und ich finde, das sieht man dann an vielen ihrer Bücher, wenn man sie erst einmal in den Händen hält. Obwohl sie sicherlich auch schöne Romanausgaben haben.

      Ich vermute auch mal, dass entweder die Nachfrage in Deutschland nicht so hoch ist - auch weil viele ja bereits zu den englischen Ausgaben greifen und englische Literatur ja grundsätzlich für den ganzen Weltmarkt produziert wird - oder die Produktion zu teuer, denn deutsche Verlage scheinen ja grundsätzlich hochwertigeres Material und stärkeres Papier für die Herstellung zu verwenden. Ist zwar schön, aber das drückt natürlich auch ganz schön auf den Geldbeutel.

      Löschen
  4. Die von Roads Publishing kannte ich noch gar nicht, oh Gott sind die schön :O und dazu noch ziemlich erschwinglich. Ich habe neulich Rock Paper Books entdeckt (http://www.rockpaperbooks.com/), die haben auch total schöne Cover, aber ich glaube dafür ist die Produktion des Buches sehr billig (sah zumindest auf Bildern und in Videos so aus). Ganz toll finde ich auch immer die von The Folio Society, die kommen sogar in Schubern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einige von von "Rock paper book" kommen mit bekannt vor, aber ich hab gar nicht mitbekommen, dass die auch so eine große Auswahl davon haben! Hab ich mir sofort abgespeichert, die sind nämlich auch verdammt schön! Danke für den Tipp. : ).

      Awe, die Folio Society Bücher finde ich auch wahnsinnig schön! Aber die sind doch etwas teurer und ich hab das Gefühl, die bekommt man nicht über alle Buchhändlerseiten...

      Liebe Grüße,
      Karin

      Löschen
    2. Ah ja, das kann sein, darauf hab ich jetzt gar nicht geachtet.

      Löschen