Januar

Februar 01, 2015





Ganze sechs Bücher haben es geschafft Ende des Monats in die Kategorie "gelesen" aufgenommen zu werden. Darunter finden sich Jugendbücher, Klassiker oder auch ein Buch, das sich auf die Serie "Supernatural" bezieht.

"Ghost" von Robert Harris hat sich als kleiner "Fauxpas" entpuppt. Ich bin davon ausgegangen, dass es sich hierbei um die Fortsetzung des bereits bekannten Films "Ghostwriter" handelt, ebenfalls basierend auf Robert Harris´ Thriller. Schnell habe ich jedoch festgestellt, dass es keine Fortsetzung, sondern eben die Vorlage für den Film ist. Schlimm war es nicht, gelesen habe ich es trotzdem. Dadurch sind mit einige Dinge auch verständlicher geworden.

"The ocean at the end of the lane" von Neil Gaiman Eines meiner neuen Lieblingsbücher und unbedingt ein Highlight meines Lesemonats. Ich habe mich sofort in Neil Gaimans Ideen, Gedanken und seine Schreibweise verliebt. Weitere Bücher werden sicherlich noch in mein Bücherregal folgen, die aus seiner Feder stammen.

"The catcher in the rye" von J.D. Salinger Guter Klassiker, bei dem ich verstehen kann, dass er so viele Jugendliche anspricht. Ich persönlich finde es lesenswert, hatte aber auch einige Schwierigkeiten mit dem Protagonisten.

"The Supernatural book of monsters, spirits, demons and ghouls" von Alex Irvine Nicht rezensiert, aber mir hat es als kleiner Zusatz zur Serie ganz gut gefallen. Es ist glaube ich tatsächlich nur für Fans der Serie interessant, dann aber eben richitg.
"Landline" von Rainbow Rowell Mein erstes Buch, das ich von Rainbow Rowell gelesen habe konnte mich definitiv überzeugen. Süß, charmant und nicht zu oberflächlich, sondern mit der nötigen Prise Botschaft.

"Zwillingssterne" von Cristina Moracho Ich mag allein schon die Aufmachung der Königskinder, aber auch der Inhalt überzeugt. Die Geschichte war etwas anders als gedacht, hatte aber definitiv etwas sehr Eigenes und thematisiert eine Freundschaft auf ganz spezielle Weise.

Als Highlight würde ich allerdings Landline, The ocean at the end of the lane und eventuell noch Zwillingssterne sehen. Die Bücher haben bei mir einfach ein wohliges Gefühl hinterlassen.
Einen Flop gab es diesen Monat nicht.


Wie lief euer Lesemonat? Gab es ein Highlight oder einen Flop bei euch?


Kommentare:

  1. Oh Gott, ich schon wieder! :D Kann einfach nicht fern bleiben von deinem Blog haha
    Bin froh, das dir "The ocean at the end of the lane" so gut gefallen hat, muss es ja noch lesen, aber auf deutsch :) Ich hoffe mir gefällts genauso gut!
    Uuuund ist ja gar nicht verkehrt mal weniger Bücher zu lesen, denn hauptsache sie sind dir im Gedächnis geblieben und haben dir Freude bereitet! :) Hoffentlich liest das jetzt hier keiner außer dir haha, aber ich hab z. B. nur 2 Bücher gelesen, also sei stolz! :D

    Fotografierst du die Bücher eigentlich mit deinem Handy? Ist das ne bestimmte App, mit der du sie bearbeitest? Das kommt mir irgendwie bekannt vor, aber bevor ich jetzt rate und mich blamiere, warte ich geduldig :D haha Auf jeden fall, liebe ich deine Bilder, soo schön immer!

    Hab noch einen schönen Sonntag Abend :))
    Viele liebe Grüße ♥♥
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin froh, dass überhaupt jemand meinen Blog lesen möchte! :D Und ich freu mich immer über Kommentare!

      Na zwei Bücher sind doch auch mal besser als gar keins :) Aber ich finde es macht auch keinen sinn super viel zu lesen und dann aber nichts aus den Büchern mitgenommen zu haben, worum es da ging etc :)

      Mh, ich mach die Bilder mit einer Nikon 1 mit normalen Objektiv . Ich mach sie dann meistens noch bei Picasa etwas heller. Danke für deine netten Kommnetare , ich freu mich wirklich sehr :)

      Liebe Grüße und ebenfalls einen schönen Rest-Sonntag :D,
      Karin

      Löschen