Feuer und Flamme von Jenny Han und Siobhan Vivian

November 27, 2014


(Originaltitel: "Fire with fire"),  Carl Hanser Verlag: Bibliografie auf der Verlagsseite >> , 447 Seiten,  Broschur , Buchreihe , ★★★ 3 Sterne
BUCHREIHE: 1. Auge um Auge | 2. Feuer und Flamme | 3. Asche zu Asche 
Mary, Kat und Lilia versuchen, nach ihrer Racheaktion, die Geschehnisse vom letzten Homecoming- Ball geheim zu halten. Doch es kommt ihnen, vorallem Lilia, etwas dazwischen: Die Liebe! Derweil hat Mary mit ganz anderen Sachen zu kämpfen, welche sie an ganz besondere Grenzen bringen.
Original- Klappentext: "Rache ist süß. Und manchmal ist sie der einzige Weg, mit der Vergangenheit abzuschließen, davon sind Lilia, Kat und Mary überzeugt. Ihr neuer Plan ist perfekt - vorausgesetzt, es kommen keine Gefühle ins Spiel."


MEINE MEINUNG | FAZIT

Dieser zweite Teil der Trilogie hat für mich persönlich zwei Abschnitte, die sich von der Handlung und von der Intensität der Gefühle deutlich unterscheiden. Bei den ersten dreihundert Seiten muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich etwas enttäuscht war. Es kam mir etwas langatmig vor. Nicht, dass es grundlegend einfach uninteressant war, allerdings hat man auf Etwas gehofft, dass der Geschichte einen deutlichen Aufschwung gibt. Und dies geschah dann zum Ende hin. Ich habe wirklich nicht mit einem SO starken Ende gerechnet. Sollte man sich im ersten Teil mit den Emotionen zurückgehalten haben, so wird man am Ende sicherlich etwas "geschockt" sein. Zumindest bei einem Ereignis. Bei dem zweiten, nun ja... sagen wir mal, Dies hat sich in dem Verlauf der Geschichte schon einigermaßen angebahnt. Nichtsdestotrotz bin ich jetzt nur noch umso gespannter, wie nun der finale Teil enden wird. Generell kann ich sagen, dass ich die perspektivischen Kapitel ganz gelungen finde. Es wird also, wie beim ersten Teil, immer jeweils ein Kapitel aus der Sicht der drei Mädchen erzählt. So setzt sich dann ganz gekonnt eine Handlung, wie ein "Puzzlestück" zusammen.
Was mir nicht so gut gefallen hat, war eben im ersten Teil diese, nun ja, wie soll ich sagen, "oberflächliche" Teenager- Emotion, obwohl man eigentlich sehr wohl den Inhalt der Textstellen bewegend fand.
Dennoch fand ich das Buch, als Fotzsetzung zu "Auge um Auge" gut, wenn nicht sogar zum Ende hin stärker.

Vernünftige Fortsetzung der Buchreihe. Spannende "Intrigengeschichte" mit zunehmend mysteriösen Aspekten, aber deutlich jugendlich, mit allen typischen Merkmalen. Muss man also irgendwie schon mögen, sonst wird man etwas enttäuscht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen